Jeden Tag eine gute Tat

Frau Mikl-Leitner aus Österreich, ihr kennt die etwas hilflose Dame vielleicht, möchte von den NGOs in Österreich die privaten Spenden einkassieren.

Ihr Primärziel sind dabei – natürlich – die NGOs, die Flüchtlingen helfen.

Der Frau kann doch geholfen werden.

Wer noch Sachspenden hat (Socken, Schuhe, Unterwäsche, halt Dinge, die man den Flüchtlingen wirklich nicht mehr anbieten kann) kann diese hier hinschicken:

Bundesministerium für Inneres Einlaufstelle
Zu. Hd. Frau Ministerin Johanna Mikl-Leitner persönlich!
Herrengasse 7, 1010 Wien

Ja, ich finde „Einlaufstelle“ auch großartig. 🙂

Kommt, da kriegen wir doch was zusammen?

Achso, P.S.: Bitte nicht so tief sinken und die Spenden in ungewaschenem Zustand hinschicken. Muss wirklich nicht sein.

Send to Kindle

Flattr this!

Wir schaffen das

oder aber: „Wir schaffen das“

Natürlich schaffen wir das. Wir können Flüchtlinge aufnehmen und integrieren und da können sich die Rechten noch so viel ins Höschen pinkeln: Das wird sich nicht verhindern lassen.

Andreas Einbeck hat „Deutschland kann das!“ geschaffen, eine erfrischende andere Herangehensweise als die ganzen Angsthasen und Hetzer von Pegida das haben.

Wenn jemand sich beteiligen möchte: Die Ehrenamtler vor Ort können jede Hilfe brauchen.

Send to Kindle

Flattr this!

Unmöglich? Gibts nicht

Wie oft haben wir das schon gehört. „Das ist unmöglich. Das geht nicht. Das schaffst du doch nie“

Hat man dem Mann auch gesagt. War ihm egal.

Und am Ende hatte er eine Straße gebaut. Durch einen Berg. Weil der Weg für seine Frau zu gefährlich war.

Kann man vielleicht draus lernen.

Send to Kindle

Flattr this!