Der virtuelle Urlaub

Genau. „Real Life“ is nicht, weil kost teuer Geld. Also mach ich mir meinen Urlaub selbst. Wozu gibts Videogames.

Und weil wir im Zeitalter des „FOLLOW ME“ sind, stream ich den Krempel.

www.twitch.tv/longstorm

Quatschen kann ich auch – im angeschlossenen Discord-Server. Ihr findet mich in der Quasselbude. Wer Lust hat zu joinen, kurze Anfrage, das ist ein 10-Slot-Server, der von mir gemanaged wird. D.h. „bockschwer“ ist jetzt nicht der korrekte Ausdruck für das gute Stück *g*

https://discord.gg/PRN2fDQ

/edit:
Oh shit. In Ark steht NIX mehr nach dem crash. Da muss ich von vorne anfangen ^^

Send to Kindle

Flattr this!

Kinderbettchen gesucht

Ich suche für eine Alleinerziehende Mutter von Zwillingen zwei Babybettchen. Die Kinder sind 7 Monate alt und die Mutter zieht aus der Unterkunft in eine eigene Wohnung.

Wenn jemand was kennt (Nähe Münster/Dortmund): Mir bitte Bescheid sagen.

Send to Kindle

Flattr this!

Cassini

Ich gebe zu, ich bin gerade hochgradig fasziniert von dieser Mission. Nicht nur, weil NASA es meisterlich versteht, die Emotionen anzusprechen, sondern auch, weil wir von Cassini so unglaublich viel gelernt haben.

Cassini hat die Parameter verändert, nach denen wir nach Leben suchen. Titan, Europa, Enceladus: Drei Monde, die möglicherweise Leben tragen. Huygens, die zeigte, dass es auf Titan Flüssigkeit gibt (flüssiges Methan).

Die unfassbar schönen Bilder sind nur ein Plus.

Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!

Der ungewöhnlichste politische Gefangene der Welt

Dieter „Krumme 13“ Gieseking war also im Knast.
Schön 🙂

Die schlechte Nachricht? Er ist wieder raus, hat Zugang zum Internet und leider nur 6 Monate bekommen.

Und natürlich sieht er sich – wie alle Deppen dieser Welt – als Opfer der deutschen Justiz. Er will doch nur die „Liebe zwischen Kindern und Erwachsenen legalisieren“ weil er halt behauptet, dass das auf Augenhöhe möglich sei bzw. die Erwachsenen den Kindern sogar „ausgeliefert“ seien, weil die die verliebten Erwachsenen manipulieren könnten.

Könnte ich einen Wunsch äußern, möchte ich den nochmal im Knast sehen. Wieder ohne Rinderrouladen.

Es ist übrigens nichts neues, dass in der Knasthierarchie diejenigen, die Kinder missbrauchen, unterhalb der Fußmatte angesiedelt sind. Sieht nicht so aus, als hätte „Karl“ der Aufenthalt da gefallen.

Knäste sind böse.

You no saying, buddy?

*gnihihihihi* ich hab gerade einen echten Field-day damit. Ich les die Artikel, sein rumgeweine und sitze hier und krieg mich vor Lachen nicht mehr ein.

Wie geil ist das denn? 🙂

Send to Kindle

Flattr this!

Volle Fahrt voraus

bei mir ist, wie man an der Postingfrequenz vielleicht gesehen hat, dann doch etliches im Umbruch.

Der Hauptgrund: Die Reaktivierung steht im Raum, d.h. es wird geprüft, ob ich wieder an die Schippe kann. Yay.

Aber eins sag ich euch: Es hat nen veritablen Grund, warum der Amtsschimmel das Wappentier in NRW ist.

Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!

Mein Gärtchen

Vor ein paar Wochen gabs ja einen dicken Sturm. Nun, mein Pavillon hat das nicht überlebt. Leider. Also: Pavillon abbauen, Gartenhäuschen drauftun. Hat soweit funktioniert – es fehlen nur noch die Fenster und die Tür, leider hab ich hier ein Problem: Is kalt draußen *g*

Tja. Wenn der Wind zu heftig weht, hauts den Pavillon schon mal aus den Verankerungen. Schade 🙁

Also mal auf die Woche nach Ostern warten.

Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!

Wie mans macht isses verkehrt

Silvester 2015 der große Aufschrei. Irgendwas zwischen 40 und 1000 „nordafrikanische“ Männer die irgendwas zwischen 100 und 10000 Opfer (die Zahlen hab ich in den verschiedensten Medien alle gesehen) sexuell belästigt, begrapscht, beklaut haben.

Der widerliche Hashtag #rapefugee ließ auch nicht lange auf sich warten.

Silvester 2016: Die Ereignisse 2015 sollten sich nicht wiederholen. Entsprechend hoch war das Polizeiaufkommen und die Leute, die auf die Domplatte gelassen wurden, waren handverlesen. Völlig zu Recht. Oh, und 6 Leute der „Identitären“ sind ebenfalls des Platzes verwiesen worden.

Kann mir mal bitte einer erklären, warum die Polizei jetzt „rassistisch“ gewesen sein soll? Ein racial Profiling angesichts der Ereignisse letztes Jahr ist völlig in Ordnung und angemessen. Es waren im vergangenen Jahr nun mal keine blonden und blauäugigen, die da an falschen Stellen Luft gezogen haben UND die zudem das Leben verdammt vieler Leute verdammt viel schwerer gemacht haben.

Wenn man jetzt sieht, dass da wieder gruppenweise genau die Leute standen, die letztes Jahr schon dummes Zeug gemacht haben: Nope. Die können dann woanders feiern und sich von mir aus gegenseitig den Schniedel antanzen. Aber auf der Domplatte die offiziellen Feiern mitmachen – DAS Privileg ist fürs erste verspielt.

Nein, an der Stelle ist eine Einzelfallprüfung nicht durchführbar. Wir reden da von mehreren Tausend Leuten auf der Domplatte, die da feiern. Das kannst du knicken, dass du da jeden einzeln filzt, ob er auf die Platte darf oder nicht. Du hast ein Risikoprofil, dass da lautet: Maghrebiner. Männlich. Die können dann halt nicht mitspielen. So ist das, wenn ein paar Idioten das für alle kaputtmachen. Doof für die, die dann falsch getroffen werden, aber ich könnte mir vorstellen, dass die ordentlichen Leute das durchaus verstehen. Die, die ich kenne, begrüßen die Aktion auf jeden Fall.

Nafri soll also rassistisch sein? Gut, der Tweet war selten dämlich, aber hey: Das sind keine PR-Profis und persönlich finde ich solche Ausrutscher durchaus erfrischender als glattgeleckte 100% korrekte Tweets, die nix aussagen. Und Jobintern nutzt du halt mal Abkürzungen. Da hat einer gepennt – am 2.1. eines Jahres durchaus in Ordnung.

Jeder, der jetzt hier die Leute in Schutz nimmt, die im vergangenen Jahr richtig kacke gebaut haben, sollten sich mal überlegen, dass sie damit auch den Leuten, die sich hier anständig benehmen und versuchen, auf die Füße zu kommen, so richtig ins verlängerte Rückgrat treten. Mit Anlauf.

Wozu denn noch hier nach den deutschen Regeln spielen, wenn die Regelbrecher auch noch beschützt werden? Dafür hat keiner Verständnis, wenn ich mit den Flüchtlingen rede. Wer die Regeln bricht, soll bestraft werden. Das ist deren Tenor. Und: „Es waren Marokkaner, Tunesier, Algerier die da in Köln Mist gemacht haben. Warum sollte die Polizei das Risiko eingehen?“

Genau das. Es war eine Risikoabwägung. Vergangenes Jahr ist Mist passiert, das sollte sich nicht wiederholen. Und angesichts der Bilanz: 10 „leichte sexuelle Übergriffe“ aka „grabschen“, 92 Leute im Gewahrsam, 27 vorläufige Festnahmen, 1080 Platzverweise. Und alles in allem eine schöne, ruhige Silvesterparty.

Eins noch zu den Platzverweisen. Es wird (vor allem in den einschlägigen Kreisen wie PI und Co.) wohl kolportiert, dass da 1000 „Nafris“ wieder auf billige deutsche Weiber gewartet haben.

Dem ist nicht so. Diese 1000 sind eine 1:1-Übertragung der Platzverweise auf eine Gruppe alleine, nämlich die Nordafrikaner. Das ist unzulässig und wie so oft glatt gelogen. Die Platzverweise trafen eine Menge Leute, die durchaus auch als „arisch“ durchgehen würden, meine Lieben. Siehe oben die Platzverweise für die Identitären Vollidioten.

DIE will nämlich auch keiner auf so einer Party.

Send to Kindle

Flattr this!

Das große schwarze Kaninchen

Wenn es eine Story gibt, die nicht verfehlt, mich zum Weinen zu bringen, einfach weil sie so wunderbar erzählt ist, so furchtbar traurig und gleichzeitig so unglaublich hoffnungsvoll, dann ist es Watership Down. Die Geschichte ist ein emotionaler Rollercoaster mit einem Ende, so unfassbar wunderbar und traurig und schön… sowas bekommt man nur einmal im Leben hin als Autor.

Fiver und sein Kampf gegen das tyrannische Kaninchen, zusammen mit seinem Bruder Hazel – um ein Volk von Wildkaninchen zu befreien. Wunderbare Allegorie und vielleicht etwas, was wir uns alle öfter ansehen sollten.

Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!