Nein. Vielleicht. Doch.

Anders als unter der Überschrift kann man diesen Berliner Eiertanz rund ums bissige Kalb nicht mehr wirklich zusammenfassen.

Alles, wirklich alles wird erst geleugnet. Dann kommt ein Reporter, zeigt auf eine Folie und sagt: „Guckt mal“. Dann kommt ein halbherziges „naja, vielleicht haben wir doch“ und ein anderer Reporter bohrt weiter. Und am Ende steht ein „Naja, ok, machen wir. Aber Deutsche sind nicht zu Schaden gekommen.“ Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!

Nur Spionage?

Ich bin immer noch damit beschäftigt, die ganzen Auswirkungen dieser NSA-Krake zu erfassen.

Und nach wie vor möchte ich mal gerne wissen, wieso die ganzen Politiker so schnell und so umfassend eingelenkt haben. Derzeit ist überall, wo man hinguckt, das 3-Affen-Prinzip zugange: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

Es wird abgewiegelt, glatt gelogen und wenn man beim Lügen erwischt wird, guckt man großäugig in die Kamera und sagt: „Was? Sorry, hatte falsche Informationen.“

Eine mögliche Lösung habe ich heute morgen in einer kleinen Facebook-Diskussion gesehen. Achtung: Wir begeben uns in den Bereich der Spekulationen, das ist alles ein „was-wäre-wenn“ und ist – derzeit – durch keinerlei Beweise gedeckt.

Was folgt ist ein kleiner, klitzekleiner Einblick darin, wie abhängig wir vom Datenverkehr in nur wenigen Jahren geworden sind.
Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!

Christliche Zombiekalypse

Es gibt ja Webseiten, die sind so nervig und so appetitlich wie Scheiße am Schuh.
Man wird sie auch genauso gut wieder los.

Um wen es geht? Noja, um das ehemalige kreuz.net. Die Jungs waren ja ne Weile verschwunden – himmlische Ruhe.
Aber das kann ja nicht sein, dass man lange ohne „christliche“ Nachrichten bleibt. Wertungsfrei. Neutral und absolut sachlich formuliert. Und natürlich immer im Einklang mit Menschen- und Bürgerrechten.

Das widerliche Volk hat sich ne österreichische Domain geholt.

www.kreuz-net.at

In alter frische hetzen sie fröhlich gegen alles, was anders ist. Also in ihren Augen unnormal. Was ca. 99% der Weltbevölkerung darstellen dürfte.

Aber so wie die gegen Schwule hetzen… Leuuuuuuuuuuuuuute: „in denial“ – schon mal was davon gehört? Steht zu eurer Homosexualität.

Ein bisschen tanzen auf nem Pride-Marsch macht euch auch ein wenig lockerer im Hüftgelenk und der Beat haut mal die vermufften Spinnweben aus dem Hirn.

Danach noch ein paar Übungen im Freundlichsein und man könnte euch glatt wieder als Menschen identifizieren. Und nicht als Idioten.

Send to Kindle

Flattr this!

Jemand da?

Ich hab auch noch ein wenig kreativ gebrainstormed, nachdem ich via Twitter gemerkt habe, dass „barrierefrei“ nicht so einfach ist, wie es aussieht. Mindestens eine sehbehinderte Leserin kann das Buch derzeit nicht lesen, weil die PDF-Datei nicht richtig dargestellt werden kann. Und das ist schade. Gleichzeitig kam der Vorschlag auch noch vom Westsideblogger 🙂

Warum nicht auch ein Hörbuch basteln?

Aber: Alleine pack ich das nicht. Das ist zuviel, ich kann nicht soviel quatschen 🙂

Jemand Lust, mitzuhelfen?

Ich brauche Leute, die wissen, wie man vorliest. Mo-no-to-ne-re-de-rei-en-sin-d-er-mü-de-nd.

Also Leute, die wissen, das Betonung und Artikulation keine unanständigen Fremdsprachendinger sind.

Ich hab gestern das Vorwort mal eingesprochen.

Ich dachte mir das dann so:  Das drumherum spreche ich ein, also Vorworte, Danksagung und den Krempel. Und die eigentlichen Geschichten jemand anders.

Aufbereiten wird das dann ein guter Freund von mir, der das schon ein paarmal gemacht hat 😉

Jemand Lust auf ne Mammutaufgabe?

Send to Kindle

Flattr this!

Was wäre, wenn…

Eins der spannendsten Dingen in Geschichte ist die Frage: Was wäre, wenn…

Was wäre, wenn Gorbatschow damals weggeputscht worden wäre?

Was wäre, wenn keiner in der Lage gewesen wäre, eine Eskalation aufzuhalten?

Dieser Frage geht diese Doku nach. Realistisch. So realistisch, dass einem schlecht werden kann, weil es zeigt, wie knapp das 1989 eigentlich war.

Send to Kindle

Flattr this!

GEZ-Gebühren bei der Arbeit

Das ZDFneo hat ein neues, „junges“ Format.

Ganz ehrlich, wenn DAS als „jung“ gilt, möchte ich nicht wissen, welches Bild diese Entscheider von den „Jungen“ heute haben.

„Auf der Flucht“ – das Experiment.

Da werden D – Z-Promis auf die Reise der Menschenschmuggelrouten geschickt. In entgegengesetzter Richtung, also die Richtung, wie viele diese Flüchtlinge gerne hätten.

Garniert wird das ganze mit Flüchtlingsgeschichten.

Ich zitiere mal aus den Bildunterschriften:

Zwei Dinge gaben Salomon Ykealo viel Kraft in der schwersten Zeit in Deutschland. Die Briefe seines Vaters und die Biebel gaben ihm Mut und das Gefühl, nicht alleine zu sein. Er sieht darin den Grund, warum er nie zu Alkohol und Drogen gegriffen hat, wie viele andere Mitflüchtlinge.

Es ist KOPIERT. Ich habe nichts hinzugefügt.

Es ist schlimm genug, dass die privaten ein Format nach dem anderen bringen, die sich gegenseitig an Menschenverachtung und gnadenlosem Mobbing übertreffen. Eins schlimmer als das andere. Aber dass jetzt noch das ZDF in dem vorgeblichen Bemühen, über die „Situation der Flüchtlinge“ aufzuklären irgendwelche abgehalfterten Halbunbekannten auf eine Luxusodyssee zur Abendunterhaltung schickt…

Mir fehlen die Worte, aber ich habe einige, die nah rankommen:

Widerlich. Zynisch. Ekelerregend. Abstoßend. Dekadent.

Das ist eine Art Real-Hungergames. Zwei Teams gehen auf unterschiedliche Routen. Team „Nahost“ und Team „Afrika“. Mal sehen, wer als erster am Ziel ist.

Das lustige Flüchtlingselend zur Prime Time.

Nur im Zweiten.

Send to Kindle

Flattr this!

Wozu die Aufregung

Es gibt sie ja immer noch. Die Apologeten, diese Happy-Go-Luckies, die sich nicht entblöden, mal zu fragen, warum man sich bei dem ganzen Spionagekram  so „hysterisch“ aufregt. Die sich über die mediale Berichterstattung lustig machen und die das für die Füller des „Sommerloches“ halten.

Einer dieser Protagonisten ist Sascha Gershon Gerson.

Er macht eigentlich den Kardinalfehler aller Apologeten und unterscheidet nicht zwischen Facebook und dem Staat.

Das ist kein „linkes Gewäsch“ – das hat Gründe. Mal ein bisschen Staatskunde für Anfänger.
Continue reading

Send to Kindle

Flattr this!

Alternatiefe für Toitschlant

Sorry, die Überschrift musste jetzt sein.

Falls noch jemand meint, die AfD wär wählbar, sollte er vielleicht mal dieses Tumblr genau durchgucken. Aber vorsicht: Hirnschmelze droht.

Da: So sehen die fundierten Kenntnisse der AfD aus. Das krebskranke Kind ist selbst dran schuld, dass es Krebs hat, weil es Angst vor Strahlung hat. Und die Grünen, die diese Angst schüren (denn es gibt natürlich keine Strahlung im Umkreis der AKW) sind Schuld, dass die Leute Angst haben.

Ich glaube „gemeingefährlich“ sollte man nochmal neu definieren…

 

Send to Kindle

Flattr this!