Blog-Stöckchen

Frau Fettlogik hat ein Blogstöckchen geworfen. Fangen wirs mal auf.

  1. Wie & wann bist du auf Fettlogik gestoßen?

Über eine gewisse Frau Erzählmirnix 😉

  1. Hattest du vorher irgendwelche Erfahrungen mit Gewichtsveränderung (Diäten o.ä.) und wie waren diese?

Up up up and up….

  1. Wie ging es dir beim Lesen? Hat sich durch das Lesen etwas verändert und wenn ja, was?

Ich gestehe mir keine Entschuldigungen mehr zu. 😉
Gewichtsmäßig eher nichts.

  1. Bei welchen Kapitel(überschrifte)n warst du skeptisch, bzw. von welchen Fettlogiken warst du bisher überzeugt? Wie siehst du es jetzt?

Ich bin an das ganze Buch recht offen herangegangen. Ich hab die Quellen gecheckt, zumindest für die ersten Kapitel und dann hab ich weiter Quellen gesucht. Stellte sich heraus, das gegenläufige Quellen auf so hübschen Seiten wie „Mercola“ veröffentlicht wurden. Also 1-A-Quacksalber-Seiten. Und ich glaub, eine Gegenquelle war sogar beim Kopp-Verlag. D.h.: Die Gegenseite ist vollständig diskreditiert. Das reichte.

  1. Welches Kapitel würdest du ergänzen?

Keins – dafür krieg ich das selber nicht auf die Reihe. ABER ich würde vorschlagen, das mal auf englisch übersetzen zu lassen. Wäre geil, ich würde das Buch rumwerfen bis das durch Facebook tief fliegt. *g*

  1. Was war die letzte Fettlogik, der du begegnet bist, bei dir selbst oder anderen? Wie hast du reagiert?

„Isch ‚abe Schildkröte“, „‚isch habe kaputten Stoffwechsel“….Ich habe reagiert wie immer: Diskutiert, bis Blut kam 😉

  1. Hatte Fettlogik Einfluss auf deine Körperwahrnehmung und/oder die Wahrnehmung deiner Umwelt? Falls ja: Wie genau?

Ich bin inzwischen sensibler und mir fällt schneller auf, wie häufig doch die „Ich kann doch nix dafür, mein Körper ist nunmal so“-Karte gezogen wird. Das wird teilweise echt gut versteckt, man jammert über das hohe Gewicht, flicht in einem Nebensatz die „Scheiß Schildkröte“ rein und dann seufzt man: „Man kann ja leider nix tun“. Und *WEHE* wenn dann jemand kommt und sagt: „Ähem, is nich so“.

  1. Wenn sich dein Gewicht verändert hat: Welche Veränderungen bemerkst du an dir? Wie reagiert die Umwelt?

Noch keine Veränderungen. Bei mir scheiterts am ganz konkreten Problem des erstellens eines Ernährungsplanes.

  1. Vorher-Nacher Foto?

Bisse jeck? *g*

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

bestellt folgenden Kaffee