Nein, das geht nicht

Was geht in diesem Land eigentlich vor?

Ein Schriftsteller wird mundtot gemacht, indem man seine Familie bedroht? Sind wir wieder soweit?

Und das Rechte Pack erhebt sich erfolgsbesoffen und droht weiter.

WAS FÄLLT EUCH VERBRECHERN EIGENTLICH EIN?

Ihr gehört hinter Gittern, damit ihr lernt, dass man andere Menschen nicht bedroht.

Ihr gehört hinter Gittern, damit ihr lernt, dass man andere Menschen respektiert.

Ihr gehört hinter Gittern, damit ihr lernt, dass jeder Mensch gleichviel wert ist. Ihr seid nicht mehr wert als die Flüchtlinge, gegen die ihr so sehr kämpft.

Schämt euch in Grund in Boden.

Ihr gehört NICHT zu meinem Deutschland. Und werdet nie dazugehören.

Pfui Teufel.

Dr. Kall dazu.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

14 thoughts on “Nein, das geht nicht

  1. Ich fass es nicht. Ich kannte Heinrich Schmitz bis eben nicht, aber das ist eine Ungeheuerlichkeit. Ich kann nur ungläubig den Kopf schütteln, das so etwas in Deutschland schon wieder möglich ist.

  2. Was hast du eigentlich getan? Hast du Suppe oder Decken ausgegeben? Hast du 50 Euro gespendet? Du bist doch nach eigenen Angaben Erwerbslos. Reisen zu solchen Brennpunkten zahlt dir doch das Amt. Spenden kannst du absetzen. Was hast du getan“ Du hast doch Zeit. Rede doch anderen nicht ständig ein schlechtes Gewissen ein wenn du es nicht besser machst.

    • Und selbst? Was haste getan? Haste Decken verteilt oder Suppe ausgeschenkt? Haste Zelte aufgestellt, Leuten die Toiletten gezeigt oder Duschen besorgt?

      Es ist eines, mitzuhelfen oder nicht mitzuhelfen, aber eine völlig andere Sache, wenn Menschen, die helfen oder aufklären, mit dem Tode bedroht werden!
      Und wer sich ein schlechtes Gewissen einreden lässt, sollte mal drüber nachdenken, warum das so ist.

      Abgesehen davon geht ein solcher Kommentar am Thema vorbei!

      Aber das hat nen Troll noch nie gestört.

    • Es fasse sich ein jeder an seine eigene Nase. Wenn Du jetzt ein schlechtes Gewissen hast, wirds schon seinen Grund haben…

    • Nur, weils nicht im Blog steht, heißt das nicht, das ich nix tue, Schatzi. Nur, weil das, WAS ich gerade tue etwas länger dauert, heißt das nicht, dass ich nix mache. Ich bin im übrigen *NICHT* erwerbslos, sondern a) frühverrentet aufgrund meiner Erkrankungen und b) freiberufliche Journalistin und ich verdiene mir so dann und wann ein Zubrot.

      Seit wann zahlt übrigens „das Amt“ *irgendwelche* Reisen? ARGE? Rentenkasse? Welches Amt denn? Und ob ich Zeit hab oder nicht, dass kannst du nicht beurteilen.

      Davon ab, wenn du den Eintrag wegen den Flüchtlingszeltstädten meintest (offenbar hast du dich im Eifer ja auch noch in den falschen Kommentaren verewigt):

      Wo hab ich den Leute in dem Eintrag ein schlechtes Gewissen gemacht?

  3. Ich finde es unglaublich schade, dass Herr Schmitz zu dieser Entscheidung gezwungen wurde, kann sie aber absolut nachvollziehen. Ich lese seine Kolumnen schon seit längerer Zeit, es ist ein wirklicher Verlust für die deutsche Blogosphäre.
    Es erfüllt mich mit Zorn, dass das braune Pack sich wieder derart mutig fühlen kann und die offiziellen Stellen sie auch noch gewähren lassen. Müssen erst ein paar Flüchtlinge von einem Mob „besorgter Bürger“ zu Tode geprügelt werden bevor auch die Menschen, die schnell etwas entscheiden und verändern könnten, einsehen, dass wir fast schon wieder lichtenhagener Zustände haben in vielen Städten dieses Landes?

    • Ich fürchte, es muss erst Tote geben, bevor sich was ändert. Nur: Nach den rassistischen Gewalttaten der 1990er Jahre wurde die Asylgesetzgebung verschärft. Ich fürchte daher, dass sich nichts zum Besseren ändern wird.

  4. Ja und gerade deswegen sollten Menschen ihre politische Meinung immer anonym äußern, außer sie sind gewählte Berufspolitiker.

    Daher sollte man auch alle Berufspolitiker sofort feuern die nach irgendwelchen Be$!$3nen klahrnahmens pflichten schreien.

    In der Welt gibt es einfach zu viele 4r$ch1öch3r um in einem Massen Medium wie dem WWW mit dem Realnahmen sich zu entblößen.

  5. Naja, wen du willst kannst du auch ungeimpft und ohne Malaria profilaxe in den Tropen Urlaub machen 😀

    Nur weil man etwas gefährliches machen kann und darf heißt nicht das man es sollte oder gar es ok wäre Menschen dazu zu zwingen.

    Ne ernsthaft wen jemand so harte Eier hat (egal ob m oder w) das er sich traut so ein Risiko einzugehen dann bitte kann man gerne auch bewundern und so.

    Es gab ja auch Leute die sich sehenden Auges haben erschießen oder vom Panzer überrollen lassen, oder sich gar selber irgendwo eigenhändig in Brand gesetzt haben um gegen ein Missstand zu protestieren.

    Aber sollten nicht alle Menschen in der Lage sein sich politisch zu engagieren ohne gleich um ihr leben und das ihrer Familie fürchten zu müssen?

    Ja, das schlimmste fuckup der deutschen Volksverräter in der Hinsicht habe ich sogar vergessen zu erwähnen, diese bescheuerte Impressumspflicht…

    Menschen sollten immer mehrere Identitäten Einsätzen zum Eigenschutz einfach.

    • Anonymität kann wichtig sein – aber man sollte beachten, dass das dann auch für die anderen gilt. Die dürfen dann im Internet genauso anonym auftreten wie du und so lange sie haarscharf legal bleiben kann man reinweg nix gegen machen.

      • >Die dürfen dann im Internet genauso anonym auftreten wie du und so lange sie haarscharf legal bleiben kann man reinweg nix gegen machen.

        Ja genau das ist auch gut so!

        Und auch wen sie nicht legal bleiben sollte ihre Anonymität gewahrt bleiben.
        Den wen man die entanonymisieren kann die legales tun kann man auch alle anderen entanonymisieren und die Anonymität der guten ist ein MMN höherrangiges rechts gut.

        Es reicht vollkommen wen man sich darauf beschränkt auf ebene der hosting/server/kolokation Anbieter und DNS Registrare bei illegalen angeboten den Stecker zu ziehen.

        Wen es auch wirklich wichtig ist kann man ja auch den Stecker drin lassen und erst mal beim Anbieter das System in Echtzeit überwachen um dann in Echtzeit ohne Voratsdatenspeicherung beim ISP des admins vorbei zu klingeln und herauszufinden wer den gerade jetzt in diesem Augenblick die IP hat die man da beim Server beobachtet hat.

        Wen es nicht so wichtig ist es mit sehr vertretbarem Aufwand in Echtzeit zu machen, sollte es gleich gelassen werden. Da jede Form der Präventivenmassenüberwachung prinzipiell in einem freiem Rechtsstaat abzulehnen ist.

        MMN sollte Polizeiarbeit nicht zu leicht sein da dies sonst zum Missbrauch (durch Politiker) einlädt der dann wie die Geschichte zeigt nur zu gerne in einem Polizeistaat mündet.

bestellt folgenden Kaffee