Nur 5 Jahre

Oscar Pistorius ist verurteilt. 5 Jahre wegen fahrlässiger Tötung. Und vielen ist das viel zuwenig – der Mörder sollte mehr bekommen, mindestens lebenslang, viele brüllen nach der Todesstrafe oder ergehen sich in Fantasien, was sie denn mit dem Mörder machen würden.

Gar nichts, würde ich sagen. Denn wenn es hart auf hart kommt, haben die Leute andere Prioritäten.

Das ist schon länger meine Haltung zum Social Media Mob – die meisten die brüllen, was SIE mit „dem Schwein“ machen würden, sind im Ernstfall auch die, die am stillsten sind und das Gegenteil von dem tun, was sie vorher noch vollmundig angekündigt haben.

Auch die Familie von Reeva Steenkamp hat sich zufrieden gezeigt. Oscar ist verurteilt, man hat einen Abschluß und kann jetzt daran gehen, die Trauer zu verarbeiten.

Währenddessen wird Richterin Masiba heftig kritisiert, dass sie „nur“ auf fahrlässige Tötung und „nur“ auf 5 Jahre erkannt hat. Wie üblich von denen, die mit dem Fall genau gar nichts zu tun haben.

Nach Würdigung aller Umstände, soweit sie bislang bekannt sind: Richterin Masiba hat einen verdammt guten Job abgeliefert. Sie hat einerseits den Bullshit von Pistorius durchschaut, mit dem er seinen Arsch retten wollte, aber andererseits auch ziemlich gut erkannt, dass der Mann tatsächlich massive Minderwertigkeitskomplexe hat.

Es mag einem Gefallen oder nicht: Diese Umstände sind auch in Südafrika strafmildernd.

Alles in allem, von der Seitenlinie aus ein großes Cheers an eine Richterin, die unter immensem Druck stand und sich davon nicht beeindrucken ließ.

Und damit ist das Thema für mich gegessen.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

2 thoughts on “Nur 5 Jahre

  1. An diesem Thema stößt mir immer recht sauer auf, dass ich den Eindruck habe, dass dieses ganze Theater nur deshalb veranstaltet wird, weil das Opfer eine hübsche junge Frau war. Reeva Steenkamp war ein recht bekanntes Model. Wäre sie eine ältere, dickliche Frau gewesen, hätte es wohl nicht so einen Rummel darum gegeben.

    Es sollte keine Rolle spielen, ob bei einem Tötungsdelikt das Opfer arm oder reich, jung oder alt, männlich oder weiblich, schön oder hässlich oder was weiß ich noch was ist. Doch hier werden Unterschiede gemacht. Oscar Pistorius ist ein Schurke, weil er als Krüppel eine gesunde hübsche Frau umgebracht hat. Was anderes kann ich in diesen ganzen Reaktionen nicht sehen.

    Unter diesen Umständen ist das Urteil schön ausgewogen. Ich bin mit ihm zufrieden. Nicht, weil dieser „miese Krüppel“ kriegt, was er verdient. Nein, sondern weil hier einfach nur Recht gesprochen wurde.

    • Und man sollte ja auch nicht außer Acht lassen, dass der Mann die Frau, die er da erschossen, vielleicht sogar geliebt hat und jetzt auch noch damit fertig werden muss, dass er sie getötet hat.
      Genau weiß ich’s aber nicht. daher kann ich da nur Vermutungen anstellen.

bestellt folgenden Kaffee