Youtubes Dunkle Seiten

Youtube ist eigentlich ziemlich klasse. Nicht nur wegen der Mucke, die man da bekommt (ich liebe ja die Independent Musiker dort), sondern vor allem auch wegen der Dokus, kleinen Filmchen – man kann einen Abend bei Youtube verbringen, ohne sich zu langweilen.

Doch Youtube hat auch eine dunkle Seite. Die, die von Aufmerksamkeitshamsterern gefüttert wird.

Und die ist jetzt mal Thema. Weils grad aktuell ist.

Es gibt viele Kanäle auf Youtube, die von vloggern betrieben werden. Also Video-Bloggern. Meine Kollegen der filmenden Zunft, wenn man so will.

Und manche von diesen haben sich auf „witzige“ Videos spezialisiert. Sie spielen „Streiche“ und lachen sich hinterher kaputt. Und wie das so ist: Der hirnlose Pulk, der folgt, applaudiert.

Da man aber getreu dem Motto „höher, weiter, schneller“ immer mehr immer stärkere Schockeffekte braucht und sich zumindest die „größeren“ der vlogger überlegt haben, dass „übergieß mich mit Alkohol und zünde es an und filme es“ nicht so zwingend eine brilliante Idee ist (sollte sich auch bei den „Kleinen“ mal rumsprechen…) greifen diese zu den garantierten Schockern:

Frauen begrabschen. Auf möglichst hinterlistige Art.

Inzwischen gibt es da eine Menge Videos, die so etwas zeigen. Sei es ein Pulk Männer, der eine junge Frau bedrängt, die daraufhin in Panik gerät – was den vlogger zu einem Lachanfall verleitete. Oder dass man sich einen künstlichen Arm umbindet und Frauen nach dem Weg fragt. Wenn die Frau sich umdreht, um den zu zeigen, grabbelt man am Hintern rum.

So tat Sam Pepper, der daraufhin die geballte Wut der Youtuber zu spüren bekommen hat. Und der tumbler und der Blogger (ich bin ziemlich spät dran *g*).

Er antwortete auf einen offenen Brief der vloggerin lacigreen dergestalt, dass sein Video dazu gedacht gewesen sei, „awareness“ zu erzeugen, dass es auch sexuelle Gewalt gegen Männer gibt.

Das heißt: Dieses Arschloch hatte nicht nur die Frechheit, Frauen für SEINEN schnellen Ruhm anzupacken, er hat das auch noch damit gerechtfertigt, dass Männer schließlich auch Opfer seien und dass er das zeigen wollte.

Wann hat eigentlich je eine sexuelle Belästigung eine andere gerechtfertigt?

Ne, das war, wie lacigreen schon richtig sagte, „Aktion Asscovering“. Und ging schwer nach hinten los, denn jetzt hatte er auch noch Männer gegen sich.

Alles in allem gibt es bei Youtube mehr als einen Kanal, der davon lebt, dass Frauen angepackt, dass ihnen Zungenküsse aufgezwungen werden und dass die betreffenden vlogger einfach meinen, weil sie bei Youtube eine gewisse Followerclique haben, können sie sich diesbezüglich alles erlauben.

Das ist die Dunkle Seite der Macht, liebe Freunde.

Pfoten weg.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

4 thoughts on “Youtubes Dunkle Seiten

  1. Gibt die Möglichkeit Videos zu melden. Meine bisherige Erfahrung damit ist das man es sich genausogut schenken kann. Man bekommt nicht mal eine Bestätigung der Meldung.

bestellt folgenden Kaffee