Verklag mich

Lieber Luke,

Dein Disclaimer hat keine rechtliche Bindung und geht mir irgendwo am Arsch vorbei. Auf einen Anruf oder ein Schreiben deines Anwaltes freue mich mich bereits sehr.

Achso, Luke?

NEIN.

Hallo,

Ich hoffe, es geht dir gut.

Mein Name ist Luke und ich würde gerne mit Ihnen auf einen Artikel für Ihre Website zu arbeiten.

I have had work published on a wide range of English language websites, and I am now looking to write for a German site.

I am really keen to work with you on a great new piece of editorial content in German for grabbelkiste.org. I would of course be happy to discuss the subject but I was hoping to write on the topic of Investment advice. I would also include one relevant dofollow link in the article, leading to the online presence of a respected German investor.

I am working with a German editor on this project, so I can assure the writing will be to a professional standard of German.

If you would be happy for me to write this piece for you, please let me know, and we can discuss a final topic.

Thanks, and I look forward to hearing from you soon.

Kindest Regards

Luke
Editorial Team

This e-mail message (and attachments) may contain confidential, proprietary or legally privileged information and is intended only for the individual named addressee. You should not review, disseminate, distribute or copy this e-mail. Please notify the sender immediately by e-mail if you have received this e-mail by mistake and delete this e-mail from your system. E-mail transmissions cannot be guaranteed to be secure or error-free as information could be intercepted, corrupted, lost, destroyed, arrive late, incomplete or contain viruses. The sender therefore does not  accept liability for any errors or omissions in the contents of the  message.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

4 thoughts on “Verklag mich

  1. Wäre interessant gewesen noch rauszufinden, für welchen Investor er den Link setzen wollte. Villeicht hättest Du Ihn um eine Probe seines Könnens bitten sollen.

  2. Ich finde es allerliebst, wie er sich aus jeglicher Verantwortung stehlen möchte.
    Abgesehen davon reicht ein deutscher Editor allem Anschein nach nicht aus, korrekte deutsche Sätze zu schreiben.
    Entzückend!

    😀

    PS: *muhahahaha*

  3. Ist das nicht dieser typische Blogspam „Ich kann ganz tolle Artikel über $[Thema] schreiben und mache das auch kostenlos für dich $[Hier Name eintragen] und leg nur 1-2 Links drauf und du machst dann auch ein paar Links für mich. Hochachtungsvoll $[Generischen Namen hier einfügen]“

    Da sitzt doch in den seltensten Fällen wer menschliches dahinter um da seine Disclaimer-Vorstellungen hinsichtlich des Streisand-Effekts durchzusetzen.

    Oder halt so antworten ; http://www.popehat.com/tag/spammers/

bestellt folgenden Kaffee