Gott ist groß

Wenn man nach den Gläubigen geht, hat Gott alles erschaffen, was existiert. War wohl ein Fulltime-Job. Er hat das Universum erschaffen. Und die Bakterien. Er hat offenbar zu tief ins Weinglas geschaut und die Menschen erschaffen.

Gläubige nennen sich gläubig. Weil sie daran glauben, dass Gott all das erschaffen hat.

Zumindest behaupten sie das. Und ich sage: Gelogen. Bewußt, vorsätzlich und mit einem expliziten Hintergedanken: Gelogen.

Wir reden von einem Universum, dass so groß ist dass wir dafür das Wort „unendlich“ nehmen müssen. Der nächste Planet ist so weit weg, dass wir selbst mit unserer Hochtechnologie nicht in der Lage sind, ihn selbst zu erreichen. Und der ist nur innerhalb unseres Sternensystems.

Es gibt viele Sternensysteme. Und viele Planeten dort draußen. Doch erreichen können wir sie (vielleicht sogar Gott sei Dank) nicht.

Und dieser Gott, der dieses Weltall erschaffen haben soll, der den wunderbaren Tanz der Planeten erschaffen haben soll – der soll Wert darauf legen, dass Menschen nicht masturbieren? (Mormonen treiben ganz gerne mal Leute deswegen in den Suizid). Dieser Gott, der die Sonne erschaffen hat und den gigantischen Gasballon Jupiter – der soll Menschen danach beurteilen, ob sie ihre Babies in seinem Namen foltern oder nicht? Dieser Gott, der so große Dinge tut, soll ein einzelnes Individuum ablehnen, weil seine Eltern dieser Folter nicht zugestimmt haben?

Dieser Gott, der auf diesem Planeten Landschaften erschaffen hat, so unfassbar und reich an Leben und Vielfalt, dieser Gott soll einen Deut darum geben, mit wem ein Mensch eine Beziehung führt?

Nein, kein Gott, der das erschaffen hat, gibt sich mit diesem Kleinscheiß ab. Der hat doch wohl echt anderes zu tun.

„Gottes Wort“ – weitererzählt von selbsternannten „Propheten“.

Oder, wie ich gerne sage: Von Populisten, die ihre eigene, beschränkte Weltsicht anderen aufzwingen wollten.

Wie darf ich mir denn das vorstellen, so im Buch Leviticus? Homosexuelle steinigen?

„Sodomie ist widernatürlich“
„Ähm, bist du noch ganz dicht? Nur, weil du gerade eine Abfuhr bekommen hast, ist das auf einmal widernatürlich?“
„GOTT HAT ES MIR GESAGT! STEINIGT DIE SAU!“

„Ach, na dann…haste ne Tüte Kies?“

Denn darum geht es doch. Welcher Gott auch immer existiert, er wird angesichts der vielen vielen Planeten, doch wohl durchaus anderes zu tun haben, als sich um Schwule zu kümmern und sie zu strafen, weil sie schwul sind.

Tja. Aber eine gewisse Klientel, angeführt von einer hochkorrupten, machtgeilen und durch und durch Verdorbenen Clique, sieht das anders.

Diesen sauberen Herren zufolge ist die Ebola-Epidemie in Afrika nicht ausgelöst durch infizierte Flughunde und fehlende Hygiene und durchbrochener Quarantäne. Nein. Diesen Kriminellen zufolge ist die Ebola-Epidemie ausgelöst durch Schwule. Gottes Strafe, wissenschon.

Warum ich diese Bischöfe als Kriminelle bezeichne? Weil dieser Aufruf und dieses Dekret gehört werden wird in den Kommunen in Uganda, Nigeria und anderen Ländern. Weil in diesen Ländern die Bildungsquote so jämmerlich niedrig ist, dass man den Leuten buchstäblich alles erzählen kann, wenn ein „Gott hat es gesagt“ drin vorkommt.

Weil dieses Dekret sehr real Menschen töten wird, die nichts weiter wollen als in Frieden mit dem Menschen leben den sie lieben.

Mörder gehören in den Knast. Auch Mörder in einer Robe.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

6 thoughts on “Gott ist groß

  1. Es geht, wie immer, darum, die eigene beschränkte Sicht der Welt zu verbreiten, die Zahl der Anhänger und somit den eigenen Machtbereich und das eigene Einkommen zu erhöhen.
    Es bleibt nur zu hoffen, dass diejenigen, die solchen gefährlichen Unsinn verbreiten, eines Tages dermaßen welche aufs Maul bekommen, dass sie nicht mehr in der Lage sind, dies weiterhin zu tun.

  2. Ja das sind Verbrecher, und sie gehören hinter Gitter, und e gibt immer wieder Situationen, in denen ich mich doch sehr bremsen muss, um nicht noch weiter zu denken, wiewohl ich weiß, dass das Weiterdenken definitv keine Option ist. Tyrannenmord ist ein anderes Thema.

    Auch wenn ich mich immer gegen pauschale Urteile und Gleichsetzung von Religion = Glaube = Kriche wehre, habich doch insbesondere hier mit den Kirchen ein richtiges Problem. Warum greift hier keiner ein, z.B. Rom? So Leute muss man doch nicht nur zurückpfiefen, die gehören aus ihren Ämtern entfernt, und zwar subito.

    Aber Gottseidank haben die Homöopsychopathen bereits eine Lösung gefunden (die natürlich auch irgendwie mit Glauben zu tun hat) \sarkasmus

    http://joettecalabrese.com/blog/bioterrorism-epidemics-knowing-homeopathy-can-help-make-world-less-scary-place/

  3. Hmm, was kann man hierzu noch sagen?
    Alle machtvollen und -besessenen Organisationen(Kirche, Regierungen, Wirtschaft) ist gemein, daß sie ein gemeinsames Ziel verfolgen….“Haltet sie dumm und steuert sie!“

    Daran hat sich in den vergangenen 2-5.000 Jahren nicht viel geändert.

    Warum haben wir denn das Zeitalter der „Aufklärung“ so gefeiert? Weil es beispiellos in der Geschichte ist. Allerdings haben die Mächtigen dieser Welt alles daran gesetzt; das zu revidieren. Offensichtlich ziemlich erfolgreich.

    Es dürfte niemanden entgangen sein, daß der Schlüssel zur Verbesserung der Welt in der Bildung liegt. Nein persönlicher Eindruck ist allerdings, daß Bildung das Letzte ist, was o.g. im Sinn haben.

    Panem et Circensis!

    Das ist das Motto der Mächtigen. Wirkliche Bildung und Aufklärung steht nur noch Eliten zur Verfügung.

    M.E.n. ist eine fundierte Bildung der Schlüssel zu einer besseren Welt.

  4. Dieser Mist erinnert an das finstere Mittelalter. Aber wo leben wir? Ich dachte wir schreiben das 21. Jahrhundert. Ich gebe JoyntSoft vollkommen recht; aber auf Maul schlagen ist zuwenig. So wie diese Leute ihre Fresse aufmachen, muss man sie auch behandeln: Leben wie im Mittelalter, also schön laannggssaamm zu Tode Foltern. Konnte die Kirche damals ganz gut. Und das machen wir solange, bis diese Vollpfosten endlich ausgerottet sind ( ist meine ganz persönliche Meinung ). Mann, Mann, Mann. Für mich sind diese Leute in den letzten Jahrhunderten steckengeblieben.

  5. Ja Tante Jay, UnKraut vergeht halt nicht, wie jämmerlich, des Bischofs Jammer, was soll sein Jammern?
    Wenn godfather alles geschaffen hat, hat er doch auch Homosexuelle als „seine“ geschaffen, oder wer soll das sonst gewesen sein, ein anderer godfather?
    Und so natürlich auch „seine“ Bischöfe, darunter auch solche mit jämmerlicher Bildung – was nicht gerade für die Seriösität und sorgfältige Zuwendung des Herrn spricht.
    Aber wie gesagt, godfather ist dann nun mal auch für die „Pflanzen“, und damit auch für das jämmerliche Unkraut zuständig, das sich unter die Lebewesen mischt, lange Wurzeln schlägt und mangels Nützlichkeit und mangels verpaßter göttlicher Eingebung versehentlich die eigene Wahrnehmung kreuzigt, pardon: kreuzt, kreuzt mit einem Glauben, der letztlich dem Kraut selber das un austreiben wird, und kein god wird ihnen helfen.
    kein god wird ihnen helfen.
    god habe solche Krauter seelig, außer ihm wird sich wohl kein anderer finden, es sei denn, ein realer Homosexueller übt diese Großzügigkeit

bestellt folgenden Kaffee