Dies und das

Mal ein paar aufgelaufene Links, die ich nicht zu Artikeln verarbeitet bekomme, die aber trotzdem guckens-/lesens-/hörenswert sind. 🙂

Die FAZ hat eine Reihe von e-papers rausgehauen. Die Meldungen zu Beginn des 1. Weltkrieges. Spannend. Via Fefe

************

Auch in der Nachschau noch spannend: Florian Freistetters Blogpost über die Rosetta-Mission und warum das Projekt so klasse ist.

************

Maya Angelou war eine außergewöhnliche Frau. Seht selbst

************

„wenn wir die Beschneidung von Jungs mit einem expliziten Gesetz erlauben, verletzt das nicht nur deren Recht auf die Unverletzlichkeit des Körpers.“

„Ach watt, das machen wir mit dem Gesetz sehr klar. Die Mädchen sind unantastbar.“

************

WGs in Berlin sind manchmal was spezieller. 😉

************

Ali Utlu fasst das Christentum zusammen *grinsel*

 

************

Wenn zwei das gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe. (Facebook-Link)

************

 Impfungen sind schädlich. IMPFT NICHT. Werdet lieber krank. 😛

************

 

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

One thought on “Dies und das

  1. Muhahaha – diese Jen Psaki ist ja wirklich goldig (Die Aussage ist wohl echt, bei der Welt und Haaretz habe ich das auch gefunden). Lang nicht mehr so gelacht. Aber die scheint ja öfter mal solche Klopfer zu bringen und hat in Russland wohl schon Kultstatus.

    Das mit der WG hatte ich schon mal so oder so ähnlich gelesen. Sind se nich süß, die kleinen?

    IN einem Punkt muss ich der Dame recht geben, die da was über Beschneidung schreibt: Hilfsprogramme haben oftmals einen neokolonialen Anstrich. Das liegt aber wohl auch daran, dass die Auslandsgeheimdienste gerne mal da mitfahren, und das Entwicklungshilfe immer noch gerne Waffenverkäufe heißt. (Dirk Niebel, anyone?). Ansonsten ist das einfach nur bullshit. Wenn eine nach den jeweiligen Landesgesetzen volljährige Frau (oder ein Mann) sich freiwillig dafür entscheidet, sich aus Gründen der Tradition verstümmeln zu lassen, bitte sehr. Entscheidend ist aber volljährig und freiwillig dabei. Alles andere geht gar nicht, egal wo, wer und von wem und aus welchem „Grund“.

bestellt folgenden Kaffee