Ach guck an

Die 12 Stämme schlagen zurück. Technikfeindlich – aber PR-bewußt haben sie das Internet für sich entdeckt, um Werbung in eigener Sache zu machen.

Kurzer Hintergrund: Die Sekte „züchtigt“ ihre Kinder und tritt für Homeschooling ein und für das Recht, disziplinieren zu dürfen. Alle Aussteiger sagen übereinstimmend, dass es Kindesmisshandlung ist, was dort stattfindet und ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, wie ich Schläge mit BDSM-Equipment (Paddel und Ruten) anders deuten soll.

Homeschooling wird hauptsächlich deshalb gefordert, weil die Kinder in der Schule mit den harten Realitäten wie „Evolutionstheorie“ und „Sexualkunde“ in Berührung kommen. Das wird strikt abgelehnt. Es wird die Bibel gelehrt und sonst nix.

Völlig zurecht hat also das Jugendamt *ENDLICH* den Sack zugemacht und die Kids aus diesem Verein geholt. Versteht mich nicht falsch: Ich glaube, die Eltern lieben ihre Kinder. Das tun alle Eltern. Sie sind nur erziehungsunfähig. Und dann müssen die Kinder aus den Familien geholt werden. Zumal in der Sekte JEDER die Kinder „disziplinieren“ darf.

Und wir wissen alle, dass Gottesfurcht nicht davor schützt ein ziemlich krankes Individuum zu sein. Die Kinder sind diesen Idioten schutzlos ausgeliefert.

Nope. Es dürfen keine Kinder in dieser Sekte verbleiben. Die Entscheidung des Richters, Kinder wieder zurückzugeben, weil sie „zu jung“ sind um dort geschlagen zu werden, ist völlig unverständlich.

Sehr verständlich aber ist der Versuch der 12 Stämme, die Kinder zurückhaben zu wollen. Nochmal: Die Eltern lieben ihre Kinder. Aber solange sie glauben, man erzieht Kinder, indem man ihnen die Scheiße aus dem Hirn prügelt, sind sie nicht fähig, Kinder zu erziehen.

Die Kindheit ist kein Bootcamp. Und Kinder sind keine dressierten Zinnsoldaten. Wer SO erzieht, produziert willfährigen Gehorsam, aber keine glücklichen und stabilen Kinder.

Sie zeigen mit ihren Klagen und Anzeigen keinerlei Einsicht. Also kriegen sie die Kinder auch nicht zurück. Die herzzerreißend geschriebenen Briefe der Kinder darf man getrost zu den Akten legen – da hängen die Gemeindeoberen mit Hirnwäsche drin, es ist anzunehmen, dass die Kinder noch genug Angst vor diesen Schlägertypen haben.

Imho wäre jetzt mal darüber nachzudenken, da ein Kontaktverbot auszusprechen.

 

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

3 thoughts on “Ach guck an

  1. Pingback: Links 2014-03-18 | -=daMax=-

bestellt folgenden Kaffee