Wie man sich bettet…

…so liegt man.

Da gabs doch diesen norwegischen Idioten, der es für eine gute Idee gehalten hat, Kinder umzubringen und eine Bombe hochgehen zu lassen um ein politisches Statement zu setzen.

Auf seinen Geisteszustand hin untersucht hat er vehement dafür plädiert, doch bitte ins Gefängnis zu gehen und nicht in eine Anstalt. Er sei nicht verrückt.

Nunja, in einer Anstalt hätte er aller Wahrscheinlichkeit nach die Probleme nicht, die er jetzt hat.

„Folter“ weil er „nur“ PS/2-Spiele zur Verfügung hat und mit der Hand schreiben muss? Der einzige Punkt, den er hat, ist die lange Einzelhaft. Die *ist* in der Tat inzwischen als Folter anerkannt worden. Muss man dem da echt so einen Elfmeter vorlegen?

Nichtsdestotrotz:

Ich wünsche ihm einen langen Hungerstreik.

Und vielleicht hätte ihm vorher mal jemand sagen sollen, dass es im Gefängnis jetzt nicht wirklich wie in einer Sommerfrische ist. Und das man da auch keinen Urlaub macht. Echt nicht.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

6 thoughts on “Wie man sich bettet…

  1. Er ist kein politischer Kombattant mehr, sondern (außer ein Vollidiot) ein gewöhnlicher Krimineller.

    Er beansprucht irgendwas – und im Garten fällt ne Schaufel um. (Er ist bestraft, der Gerechtigkeit ist Genüge getan. Alles andere ist egal.)

  2. Man könnte ihn natürlich mit den anderen Häftlingen zusammenlegen, aber ich schätze mal, es dauert dann weniger als fünf Minuten, und er wurde entweder mit einem Bettlaken erwürgt oder mit einer angespitzten Zahnbürste abgestochen. Kindermörder (32 der auf Utøya getöteten Personen waren unter 18 Jahre alt) haben im Gefängnis keinen leichten Stand, und da der Staat auch die Verantwortung für seine Häftlinge hat, bleibt nur die Einzelhaft. Und jetzt auch noch wie ein bockiges kleines Kind mit dem Fuß aufstampfen, bloss weil er keine PS3 bekommt, da fällt mir echt nichts mehr ein und das Essen aus dem Gesicht. Alleine schon für die dreiste Forderung würde ich ihm statt seiner bisherigen Schreibmaschine eine Olympia Monica hinstellen, dann wäre er abends nach dem Schreiben seiner Briefe zu müde, um überhaupt irgendwelche kackdreisten Forderungen zu stellen.

  3. Was sind denn PS/2-Spiele?
    Uralte Spiele die man mit Maus und Tastatur zockt?

    Und gibt es auch USB oder Firewire Spiele?

  4. Brutalste Haftbedingungen?
    Bleibt wohl nur Freigang.

    Der scheint immer mal wieder zu versuchen auf Unzurechnungsfähigkeit zu plädieren.

  5. Mit der Hand schreiben?
    Oh mein Gott!
    FOLTER!
    Gebt dem Mann einen Bleistift!

    Bleistifte für Breivik! JETZT!

    Aber eigentlich ist das ganze lä-cher-lich.

  6. Pfft. Er beklagt sich das die PS2 nicht mehr zeitgemäß ist und das die Spiele Kinderspiele sind. Meine Güte dann gebt ihm doch eine zeitgemäße PS/4 und ein paar XBox One Spiele. Wie kann man sich nur so aufführen.

bestellt folgenden Kaffee