Glanz und Gloria. Und ne Meise

Es gibt Menschen, die gehören zu den etwas skurrileren Vertretern ihrer Zunft. Gloria von Thurn und Taxis zum Beispiel, die schon des öfteren mit recht rassistischen Äußerungen („die Neger wollen alle schnackseln“) aufgefallen ist.

Oder Kardinal Meisner, der im Gegensatz zu Jay Leno eben NICHT weiß, wann gut ist.

Und wenn die zwei ein Buch schreiben, kann man sicher sein, dass da ein Schleudertrauma bei rumkommt. Vom Kopf schütteln.

Vor allem wenn sie es bewerben.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

17 thoughts on “Glanz und Gloria. Und ne Meise

  1. Warum werden solche Kopfvakuumträger im öR Fernsehen präsentiert? Mit den Gebühren für diese Sendezeit könnte man wirklich was besseres anfangen – irgendwas, völlig egal, alles ist besser, und wenn sie die Nachrichten der letzten Woche wiederholen.
    Dazu fällt mir nur dieses Wort zum Sonntag ein:

  2. warum sollen die beiden ihre meinung nicht vertreten dürfen? Wer maast sich an andere meinungen zu unterbinden? Das hatten wir schon mal. Ich find es gut wenn jemand seine meinung kundtun kann und sich jemand darüber seine meinung bilden kann.

    • Och – kundtun dürfen sie das gerne. Nur bitte nicht von meinen Gebührengeldern. Dafür gibts die Bildzeitung.

      • na das riecht ja nach zenzur. So in etwa:ich hab dafür bezahlt, dann sollen die auch meine meinung verbreiten…

        • Es ist NICHT Zensur, wenn man so einen Mist nicht unkommentiert läßt.

          Das auch immer wieder dieselben „Zensur“ brüllen. *kopfschüttel*

          • dein argument war doch:von meinen gebühren bezahlt..
            Dann darf so eine meinung nicht verbreitet werden. Wo kommen wir denn da hin…
            Man bist du selbstherrlich. Du nimmst dir herraus die alleinige wahrheit zu verkünden. Alles was gegenteilig klingt ist böse und falsch. Du must einfach mal einsehen das dein geschreibsel nicht der nabel der welt ist. Wenn du keine abweichenden meinungen akzeptieren kannst dann stell deine gedanken nicht öffentlich. Das riecht alles nach selbstdarstellung. Wie in so vielen blogs…

            • Ah aus DER Ecke kommt das. 🙂

              Ach hasi, du MUSST hier nicht lesen. Wer biste? Kinki in neuem Gewand? Soll ich die IP mal checken? 🙂

              • wer ist david?
                Aber es ist bezeichnend das du sofort droht die ip zu checken wenn jemand anderer meinung ist. Die blogpolizei ist nie weit weg. Aber gegen meinungsfreiheit meckern. Wie soll ich dich in zukunft ansprechen um deinen unwillen nicht zu erregen? Eure heiligkeit und unfehlbarkeit…

                • Genau. Die Trollpolizei, in diesem Fall meine Wenigkeit, ist nie weit weg, ist sehr selbstherrlich und vor allem eins: Hier Hausfrau 🙂

                  *winks* willkommen im Spamfilter. Da kannst Zensur brüllen wie du lustig bist. Aber danke für eine Artikelidee 🙂

            • Und was gibt dir das Recht, anderen vorzuschreiben, dass sie lieber schweigen sollen, statt ihre eigenen Meinungen zu äußern? Niemand zwingt dich mit Waffengewalt, hier zu lesen oder deine Meinung zu äußern, das Internet ist voll von Blogs, in denen du auf Gleichgesinnte triffst.

  3. Joschwa: So´n Quatsch. Das, was diese beiden erzreaktionären Hohlbirnen da verbreiten, ist intoleranter Bullshit. „Abtreibung ist Massenmord“, „Homosexualität ist widernatürlich“, „Kondome helfen nicht gegen AIDS“, „Hexenverbrennung“. Das ist keine Meinungsäußerung mehr, das ist Hetze gegen Andersdenkende, Diskriminierung, und im Bezug auf AIDS auch lebensgefährlich. So etwas sollte in den öR Medien keine Plattform kriegen. Ich bin nicht bereit, unter dem Deckmantel von Toleranz und freier Meinungsäußerung vorgebrachte, intolerante Äußerungen und Diskriminierungen zu ertragen. Nein, manche Dinge darf man eben nicht sagen. (Genauso wie die Braunen hier in Dresden übermorgen wohl keine Plattform kriegen werden – gottseidank. Ich bin froh, wenn der Spuk wieder vorbei ist.) Wenn die geäußerte „Meinung“ diskriminierend oder volksverhetzend ist, fällt sie eben nicht mehr unter freie Meinungsäußerung. Mag ja sein, dass jemand Homosexualität für widernatürlich und „Sünde“ hält, da kann ja jeder meinen, was er will. Das wird nichts daran ändern, dass es Homosexualität seit ewigen Zeiten zu geben scheint, und dass es eben offenbar doch natürlich ist – die Natur schert sich einen Dreck um unsere Meinung und unsere Moralvorstellungen. Und die Moral, die alte Männer sich im stillen Kämmerlein ausdenken, ist mir eh suspekt.

  4. Ist Zensur nicht sowieso eher von Staatsseite?
    Wenn ne private Zeitung was nicht drucken will, also sozusagen zensiert, dann ist das doch denen überlassen. Verpflichtungen irgendwas zu verbreiten hat Privatindustrie ja nicht.

    Mal den Spiegelartikel lesen…..
    Muss sowas ins Fernsehen?
    Das da 2 Leute ein, nennen wir es mal Buch, geschrieben haben ist ja nix informationswertig wertvolles.
    Wurde der Adel nicht auch vor einiger Zeit abgeschafft? Da haben wir ja Glück das die keine Entscheidungsgewalt mehr haben.
    Sollen doch lieber statt Fürst, Graf und C. als „Erbmillionär“ oder so bezeichnen.

  5. Dave B.: Genau, Zensur ist es dann, wenn staatliche Organe Einfluß auf die Presse etc. nehmen und unliebsame Äußerungen unterdrücken.
    Wenn die Presse etwas gar nicht oder verzerrt wiedergibt, weil sie eben auch bestimmte Interessen verfolgt, ist das keine Zensur (gleichwohl unschön, aber alltäglich). Ein Blog ist eine private Meinungsäußerung, da kann man nicht mal den Pressekodex drauf anwenden.

Schreibe eine Antwort zu JoyntSoft Antwort abbrechen