KINDERkanal

Kika sendet um 13.30 Uhr eine recht folkloristische Beschreibung der Beschneidung des kleinen Tahsin. Wer ein bisschen in den social medias unterwegs ist, weiß, dass derzeit ein Shitstorm tobt, wie man ihn lange nicht erlebt hat.

Kika muss mit Protestmails geflutet worden sein, ihre Antwort lautete im Grunde genommen: „Wir machen das jetzt, haltet doch alle einfach die Schnauze“.

Die Tellux-Gruppe, die mehrheitlich den katholischen Bistümern gehört, hat da ein feines Stück religiöser Propaganda abgeliefert. Hinzu kommt noch der nachfolgende Chat.

Dieser ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die dieses Ritual endlich beenden wollen. Es ist eigentlich ein dickes „Fuck you“ in Richtung Beschneidungsgegner. Denn mit Anett Abdel Rahman kommt eine islamische Religionsgelehrte zu Wort, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Beschneidung kleiner Jungen nichts schlimmes sieht – ist es doch die häufigste Operation an kleinen Knaben.

Also wird im Chat vollständig auf den religiösen Inhalt abgestellt, medizinische Probleme, die durchaus bestehen und regelmäßig vorkommen, werden unterschlagen. Wohl auch, um den Jungen keine Angst zu machen, denen die Beschneidung noch bevorsteht.

Wer seine Kinder noch Kika gucken läßt gehört echt gevierteilt.

Unsere GEZ-Gebühren bei der Arbeit.

Aber irgendwie muss ja der Limburger Bischofspalast refinanziert werden, was?

 

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

bestellt folgenden Kaffee