Post Aus Tralien :)

Ich habe inzwischen einigen Kontakte zu Autoren auch aus anderen Ländern. Eine dieser Autorinnen baut langsam eine eigene Publishingfirma auf. Das ist (derzeit) noch nicht wirklich etwas, was Geld abwirft, aber sie hat ihre erste Anthologie herausgebracht und das ist schon mal ein Erfolg. 🙂

Eine dieser Stories ist von mir. Und heute kam als dickes Dankeschön für meine Mitarbeit die gedruckte Version des Buches hier an 🙂

Geil. Schon 2 Bücher, wo ich drinstecke. *guckt ein bisschen verlegen und stolz* 🙂

Die PDF ist für euch zum freien Download. Nach wie vor (ich habs schon mal verlinkt *g*). Viel Spaß.

Den Link für Aurelas Buch findet ihr übrigens oben unter dem Link „Aurela“ 🙂

Achso, die Überschrift? Noja, die Autorin Michelle Rae ist Australierin 🙂

Gott, ich freu mich grad wie ein kleines Kind 🙂

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

6 thoughts on “Post Aus Tralien :)

  1. Superhero at night, writer by day, fight for truth, justice and the daughter of a goddess 🙂

    Das kann ich natürlich nicht mehr toppen.

    Ich würde sagen: eine aufgeklärte „Prinzessin“ und eine schöne Idee das Thema „gegen alle Widerstände“ in ein sehr modernes Märchen zu packen.

    Darauf darf man wirklich stolz sein. Glückwunsch.


    „Eine nackte Prinzessin? Erzählen sie keine Märchen“ sagte der Zwerg. (aus irgend einem tollen Märchenbuch)

    • Danke, du hast das echt gelesen, wow =)

      Ich freu mich immer, wenn jemand was von mir liest und das auch noch gut findet. Ich lern ja auch noch dazu. 🙂

      • Fishing for complements? Tzz Tzz 😉 Doch schon, die hättest Du wirklich verdient.

        Ja, ich habe das gelesen. Wie wohl viele Andere auch. Willst Du eine Wertung? Nein, es muss Dir vorläufig reichen, dass ich sehr gerne mehr von Dir lesen würde. In das von mir zitierte Märchenbuch hätte diese Geschichte gut gepasst. Wenn ich doch nur noch den Titel wüsste…

        Den Rest der hier ursprünglich stand wirst Du vermutlich irgendwann sowieso erfahren oder schon wissen. Der Dank ist unnötig. Im „Notfall“ gibt es noch EMAIL – falls Du Neugierde wirklich nicht bändigen kannst. Aber mach Dir lieber (weiter) Deine Gedanken. „Keep rockin und nicht so bescheiden“ würde ich sagen.

        • Fishing for compliments? Hmnein, eigentlich nicht. Mir fehlt wirklich ein bisschen Feedback, auf das Buch z.b. hab ich fast gar nichts bekommen, ich hab nur gesehen, dass sich der Spendenstand erhöht hat und halt über 700 Downloads. 😉

          Aber ob die Leute das auch gemocht haben, was ich da geschrieben habe, weiß ich nach wie vor nicht. 😉

          • Also Leute, dann seit mal nett und gebt Feedback. Das Lesen lohnt.

            Mein Versuch einer Rezession:
            Die einfachen Sprache (englisch) lässt sich flüssig lesen, das macht es authentisch und die Handlung in einer Märchenwelt hat etwas von Fantasy. Der Schreibstil erinnert mehr an Kurzgeschichten als an Märchen. Die Ich-Erzählung vermeidet den Zeigefinger, ergreift aber, weil eindeutig betroffen, Partei – wie kann das anders sein, wenn ein Ich erzählt. Dabei ist der Inhalt sehr aktuell. Gleichgeschlechtliche Beziehungen unterliegen immer noch Vorurteilen. Damit wird hier ganz natürlich aufgeräumt.

            Dieser Mix von Märchen, Kurzgeschichte, Ich-Erzählung, Fantasy und aktuellem sozialem Thema ist relativ neu, modern und man möchte sagen naiv innovativ. Das schadet dem Thema keineswegs. Ganz im Gegenteil, der Leser wird sofort als Zuhörer eingebunden, einfach entführt. Fast möchte man sich selbst klar mit der Heldin identifizierend sagen: „willkommen im Club“ – ganz unabhängig von der eigenen sexuellen Orientierung. Schließlich geht es nicht um das Geschlecht sondern um den „Soulmate“. Natürlich kommt dabei auch eine gewisse Sicht der Welt und sogar ein wenig Romantik nicht zu kurz.

            Kurz: lesenswert und mit Liebe geschrieben.

bestellt folgenden Kaffee