Der Wahlkrimi

Ouuuuh.

Der Spiegel pullt ne Bildzeitung und erklärt die heutige Wahl zum „Wahlkrimi„.

Als ob Rot-Grün auch nur den Hauch einer Chance hätten, datt Merkel ernsthaft zu gefährden. Ja, ich kenne die Umfragewerte. Ich kenne aber auch meine Deutschen.

Die Frage, die allenfalls krimitauglich wäre ist: Wer von den anderen Parteien ist raus? Und wer drin? Piraten? FDP? Eher die 3%-Kandidaten. Mist hätte vielleicht doch nicht FDP…*hust* Scherz.

DIE PARTEI? Auch leider nicht. AfD? HOFFENTLICH nicht.

So oder so. Wir werden sehen. Ab 18 Uhr werde ich mal kurz reingucken.

Was mich ankotzt?

Dass die nach der Wahl lustig weitermachen, Prism und Co. schön unter den Teppich zu kehren. „Ihr werdet überwacht, aber das ist nur zu eurem Besten“.

Ja, ne. Is klar. Und was das angeht sind ALLE unwählbar.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

6 thoughts on “Der Wahlkrimi

  1. Pingback: Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.

  2. NEEEIIIN!

    Die M***F*** der CDU/CSU gewinnen dazu!

    Welche Idioten wählen die?

    Ich will nicht mehr in diesem Lande leben…

    :C

    • Die Leute, die bislang FDP gewählt haben. Die sind fast geschlossen zur CDU gegangen.

      Die Kampagne der CDU, die Leihstimmenkampagne der FDP zu torpedieren war zu 100% ein Erfolg.

  3. Klar, alleine lässt es sich besser regieren. Und wehe, die kriegen die absolute. So ist das schon ein Unding!

    Ich sitzt hier nur kopfschüttelnd vor dem PC. Es ist unglaublich, wie die Leute Lug und Trug ignorieren und altbewährtes wählen, nur weil sie es immer schon so gemacht haben.

    Die peilen einfach nix. Entweder ich wander aus oder ich geh in die Politik. Ich muss mir das nächste Woche mal durch den Kopf gehen lassen …

bestellt folgenden Kaffee