Bundestagswahl

Bevor ihr jetzt euren Kummer in Alkohol ertränkt: Das war doch abzusehen, oder?

Die CDU hat schon vor einer Weile realisiert, dass es für die FDP sehr eng wird. Und als die auf einmal anfing, die Leihstimmen-Kampagne zu fahren, hat Mutti fix reagiert und gegengehalten – Ergebnis: Die FDP-Leihstimmen sind bei der CDU geblieben.

Was mich erschüttert, ist, dass ich tatsächlich recht hatte. Angela Merkel hat den Prism-Skandal wunderbar ausgesessen. Sie kann alleine reagieren. Die Leute, die sie vor sich hätten hertreiben sollen, haben das nicht getan, sie konnte sich hinter dem Grundrechtsminister im blauen Schlafanzug, Super-Friedrich verschanzen und hinter Pofalla. Wenns eng wurde, kam noch Steffen Seibert hinzu.

Angela Merkel regierte durch nichtregieren. Und sie kann das offenbar jetzt alleine tun.

Tja, bis in 4 Jahren, wenn die Nachfolgeregierung das übernimmt, was nach 4 Jahren Supergrundrecht auf Sicherheit von den Bürger- und Menschenrechten noch übrig ist.

Der einzige Vorteil: Sie hat diesmal keinen Koalitionspartner, dem sie den schwarzen Peter zuschieben kann. Aber da ist ja immer noch die CSU und Seehofer. Der nervt eh schon lange.

Wetten werden angenommen, wie lange der durchhält…

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

61 thoughts on “Bundestagswahl

  1. Ich hoffe sehr, dass sich die SPD-Ärsche bewegen und mit den Linken und den Grünen was machen – sofern sie das könnten, wenn sie wollten.

    CDU mit absoluter Mehrheit ist schlimmer als Schwarz-Geld!

  2. träum´ weiter Joynt.
    Zwischen Rot-Grün und den Linken liegen Welten. Das kriegen die nicht über einen Kamm.
    Wenn sich nicht mehr viel ändert wird´s wohl ´ne große.

    Gruß,

    Matti12

    • Ich irgendwie nich. Ich hab so das Gefühl, dass ich anecken werde.

      Naja. Bin ich aber wenigstens nicht alleine….

  3. Strategisch gesehen kann man nur sein Haupt neigen vor Mutti und ihren kleinen Rackern.
    Als abzusehen war, dass die FDP schon mit einem Bein über dem Abgrund hängt, hat sie die Gunst der Stunde genutzt, um den gelben Quertreibern den finalen Rettungsschubs zu geben. Nicht anders kann man die „Anti-Zweitstimmen-Kampagne“ deuten. Und ist damit Fipsi, Schwester Welle und den schönen Daniel (Bahr) mit einem Schlag los (Teppich-Niebel zähl‘ ich schon gar nicht mehr, der fand ja nicht mehr statt).
    Wobei die FDP ja auch alles dafür getan hat, um unter die 5% zu kommen, angefangen bei der Hotelsteuer (die eigentlich das Baby der CSU war, die waren aber clever und haben sich schön raus gehalten) und aufgehört bei der ökonomisch vielleicht sogar noch einigermaßen richtigen, medial-emotionell aber kaltschnäuzigen und herzlosen Schlecker-Aktion.
    Und weiter gedacht ist es für Merkel & Co. nur von Vorteil, in einer großen Koalition die Vortänzer zu geben. Da kann sie der SPD die Ministerposten geben, wo die sowieso nur Miese beim Volk machen können (Finanzen, Wirtschaft, Umwelt) und in vier Jahren hat sie dann über 50%. Weil: Mutti ist halt doch die Beste…
    Bin sowieso grade beim Karton packen, wegen Umzug. Da kann ich auch gleich ’ne Ecke weiter ziehen, Südafrika oder so… 🙁

  4. Saufen? Ein gepflegtes Becks, wenn es recht ist. Und eine nicht ganz zu unterdrückende Zufriedenheit. Es ist so gekommen, wie es kommen mußte, als da wäre: Die FDP ist weg vom Fenster mit Blick auf den See. Die AFD nicht drin – nach Stand der Dinge.
    Die CDU mit »das Merkel«:
    »Sie hat diesmal keinen Koalitionspartner, dem sie den schwarzen Peter zuschieben kann«: Genau! Sie hat nur noch eine reaktionäre Garde der zweiten und dritten Garnitur, mit der sie weiter abwirtschaften kann. Es könnten auch Gartenzwerge sein; der Schaden wäre nicht größer oder kleiner.
    In vier Jahren werden sie rauschend abgewählt. Es wird die von Dir beschworene Wüste sein, die sie hinterlassen. Oder noch etwas schlimmer. Es ist keine Leuthäuser-Schnarrenberger mehr da, um einen irrsinnigen Innenminister in die Schranken des Grundgesetzes zu weisen; wollen wir hoffen, daß das Bundesverfassungsgericht halbwegs unbeschadet aus diesem Frontalangriff auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung herauskommt. Meine Prognose wäre da allerdings eher düster. Wir wollen dieses Land verändern? Ja, aber dazu muß es ihm noch erheblich schlechter gehen als im Moment. Jetzt war nichts zu ändern: Die Karten waren gezinkt und sorgfältig verteilt. Das war keine Wahl, es war der Gang ins Bordell als Mehrheitsbeschaffer.
    Vier Jahre Zeit für eine überalterte, abgewirtschaftete Altherrenriege der SPD in den nicht verdienten Ruhestand zu gehen. Vier Jahre Zeit für sie, um zu realisieren, daß die LINKE in Ostdeutschland 21% der Stimmen gewann gegenüber 18% bei der SPD; offenbar ist man dort hellsichtiger. Vier Jahre Zeit, um ernsthaft Oppositionsarbeit zu erlernen. Die Grünen? Sie sind da, wo man sie seit langer Zeit verortete: Die Erbfolge der FDP. Mittelstandbewahrer mit biologisch abbaubaren Socken und Meinungen. Mehrheitsbeschaffer. Nein, nicht wegen einer unsachlichen Kinderschänderdebatte: eher wegen dem schleichenden, kriechenden Gang, wenn das Wort »schwarz-Grün« fiel. In Ostdeutschland 6%. Angemessen!
    Die Katastrophe stand in jedem Fall ins Haus. Mit der AFD wäre es noch ein Stück durchsichtiger, augenscheinlicher geworden – jetzt darf Schwarz alleine das Land in den Abgrund treiben. Das war vorauszusehen und es wird richtig wehtun.
    Genießen wir also die letzten schönen Ausblicke eines zerfließenden Patrick Döhring, eines tumben, zappeligen Röslers und Westerwelle auf dem letzten Gang aus seiner Außenministermaschine. Jetzt können wir noch lachen – was danach kommt, wird fürchterlich. Aber anders kommen wir aus der Nummer leider nicht raus.

  5. So, FDP wie von Geisterhand um 3 Uhr morgens doch im hessischen Landtag! Damit ist Schwarz-Grün auch rein rechnerisch nicht mehr möglich. Wie ist das denn jetzt plötzlich noch gelaufen? Manchmal glaube ich, es spukt. 🙄

  6. Oh man, oh man, ich verstehe es nicht. Sind die Leute blöde oder nehmen die jeden Lolli, der geboten wird?

    Da merkt man der Merkel an, dass sie bei Kohl gelernt hat. Das Aussitzen kann sie perfekt. Mir wird echt Angst und Bange um Deutschland.

    Ohne Leuthäuser-Schnarrenberger wirds hier wahrscheinlich noch schlimmer als in Ami-Land.

  7. „Wetten werden angenommen“:
    Woher soll ich denn wissen, wann die Mutti dem Seehofer’s Horst ihr „Vollstes Vertrauen“ ausspricht? ^^

  8. Ich hoffe ja nur, daß sowoh die SPD, als auch die Grünen das Merkel eine Abfuhr wegen der Koalition erteilen, so daß sie alleien regieren muß. Dann würde man recht schnell merken, was das merkel tut (oder nicht tut). Aber der Steinbrück ist aber vermutlich wieder viel zu wild drauf „mitzuregieren“, so das es eine große Koalition wird.

      • Was? Große Koalition? Dann aber nicht mit Steinbrück. Leute, ihr überseht da etwas und zwar gewaltig: Die SPD als Juniorpartner der CDU – das wäre das Ende der SPD. Die SPD-Führung hat *genau* gesehen, was Merkel mit der FDP gemacht hat und wie sie die kleine Partei bewußt vor die Wand gefahren hat.

        Die sind doch nicht doof – und wenn die SPD nur ein *bisschen* über ihren Schatten springt, dann machen die Rot-Rot-Grün. Dafür reichts nämlich.

        Zusammen haben die mehr als Merkels CDU, die dann wohl eher eine Minderheitenregierung machen würde.

        Und da Trittin und Beck und Roth bei den Grünen raus sind und auch Özdemir (die werden nicht wiedergewählt und Roth musste eh schon überredet werden) kann man mit den Grünen vielleicht sogar arbeiten.

        Die Parteien müssen sich jetzt konsolidieren, aber die Linken sind jetzt Drittstärkste Partei in Deutschland, einfach ein trotziges „Hmnö, mit denen spielen wir nicht“ geht nicht mehr.

        • Auch wenn es eingie von der SPD wissen sollten, daß eine große Koalition nciht gut für sie ist, wird es trotzdem genug „Führungspersonal“ dort geben, die auch mal wollen. Seit Gerhard den Oskar rausgeekelt hat und der von Gregor assimiliert wurde, gibt es keine „echte“ SPD mehr.

        • Stimme zu: die SPD wird mit den Linken nichts anfangen und sich dann „notgedrungen“ mit der CDU/CSU zusammentun, damit im Lande etwas voran kommt; so werden sies jedenfalls verkaufen.
          Und selbst wenn es zum Bündnis SPD/Grüne/Linke käme, hieße das noch nicht, dass es voranginge, zwei dieser Parteien haben die Hartz-Gesetze beschlossen und Kriegseinsätzen der Bundeswehr zugestimmt; dieses „Bündnis“ funktionierte, meiner Meinung nach, für maximal 100 Tage.
          CDU/CSU/Grüne würde ausgehen wie das mit der FDP (falls ihr nicht mehr wisst, was das ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Demokratische_Partei ).
          Möglich wäre, rein terroristisch, auch eine Minderheitsregierung der CDU/CSU.

  9. Ich werde niiiie wieder die Piratenpartei wählen! Auch nicht mit der Erststimme. Das sind ja Weihnachtsverbieter! Dabei liiiebe ich Weihnachten. Nächstes Mal wähle ich DOPPELT GRÜN!! 👿

    • Meinst du vielleicht dass Verbot religiöser Feiern auf öffentlichem Grund, dass von den Medien fälschlicherweise als “Weihnachtsverbot“ kolportiert wurde? *g*

  10. Ich meine das Weihnachtsverbot in Berlin, das den Ungeist gaaanz dunkler Jahre heraufbeschworen hat. Ging durch alle Medien, nur ich dumme Jungwählerin habe es nicht so recht mitbekommen.

    • Lies meine Antwort. Kein Mensch hat Weihnachten verboten. Es ging primär noch nicht mal um Weihnachten, sondern um öffentliche Ramadan-Feste. Die wurden verboten, weil die Sicherheitsauflagen nicht eingehalten wurden. Und die Presse hat daraus ein Weihnachtsverbot gekocht.

  11. Also ich werd‘ daraus nicht schlau. Viel blabla, keine klaren Aussagen. Ich werde die Piraten sicherheitshalber nicht mehr unterstützen.

  12. Wo bin ich pro? Häh? Und den Piratenmann habe ich sogar gewählt. Dummerweise. Aber die Weihnachtsverbieterei erinnert mich doch an den Ungeist ganz dunkler Jahre.

    • 1. eine achtzehnjährige Erstwählerin kennt “den Ungeist ganz dunkler Jahre“ nicht. Die wurde nämlich nach der Wende geboren.

      2. bemüht euch doch zumindest in Ansätzen, glaubwürdig zu sein. Es ist Schule, mitten in der Woche und 2 Uhr nachts. Yeah. Schülerin, hm?

      3. ist deine Ausdrucksweise die einer PR-Agentur aber nicht die einer Achtzehnjährigen. Die würden nicht irgendeinen Ungeist dunkler Jahre beschwören sondern gleich Stasi sagen.

      4. du stellst dich als enttäuschter Piratenwähler dar um so weitere Stimmen abzuziehen übertreibst dabei die Rolle des wahlbegeisterten Naivchens. Gegenargumente verstehst du nicht – auch wenn sie sehr deutlich sind. Dass ist ziemlich typisch für Agenturen. Und deine Wiederholung bestimmter Triggersätze dient dazu, die Botschaft der Weihnachtsverbietenden Piraten zu verbreiten.

      Nimmt man jetzt noch dazu, dass rechtsradikales Gesindel der übelsten Sorte hinter dem Scoop stecken, wirst du mir zunehmend unsympathisch.

      Ich glaube aber, dass der Spuk jetzt fast vorbei ist. Du läßt noch ein Postimg über die fiese Tante Jay raus, die dich böse verletzt hat und außerdem den Ungeist dunkler Jahre beschwört und wirst dann beleidigt entschwinden.

  13. In der DDR gab es nur das „Jahresendfest“. Piraten = Viele Erben Honeckers dabei.

    Im NS-Staat wollte man Weihnachten durch das heidnische „Julfest“ ersetzen. Piraten = Viele Ex-NPDler dabei.

    • Aaaaach auf einmal hat man doch intime Einblicke in die Piraten? Angeblich wusstest du doch nix über die? 🙂

      Ich gebe aber zu, ich bin amüsiert. Ein echter AfD-Troll. Darf ich dich behalten? *g*

  14. Woher kennt die Tante mein Alter? 18? Danke für die Blumen. Macht nur so weiter, ihr Weihnachtsverbieter. 🙂

    Sollte ich deine Piraten beleidigt haben: Bleib ganz unruhig. 🙂

    • Nö, dass du älter bist war mir schon klar, aber merkel dir doch mal, mit welcher Story du in welchem Blog Piraten bashst. Könnte sonst peinlich werden. Erstwähler, und dass sollte “Sanne“ hier sein, sind 18 oder 19. 😛

    • Gute Nacht “Sanne“. Ich geh pennen. Solltest du noch Trollkommentare loswerden wollen, lass es lieber.

          • Ich dachte da eher an Popcorn. Wenn du deine obigen Antworten damit meinen solltest: ich glaube, fürs Trollen biste schon noch geeignet.

            Für eine konstruktive Diskussion allerdings fehlt dir noch ne Menge, wenn ich das aus den wenigen Beiträgen deinerseits so richtig erkennen kann.

    • Schnuggi, das ist immer noch mein Blog hier. Wenn ich hier einen Kommentator trolle, dann entweder, weil ich weiß, dass er es abkann oder weil ich ihn hier nicht haben möchte.

      Bei dir trifft das letztere zu. Du bist keine 18- oder 19jährige Erstwählerin, du gehörst mit zu den schlechten Verlierern, die gerade irgendwelche Schaumschlägereien von wegen Wahlbetrug fahren – und außerdem möchtest du gerne weiter die „Piraten sind Weihnachtsverbieter“-Masche weiter in die Hirne der Leute pflanzen, etwas, was definitiv eine Lüge ist. Haben die Piraten nicht und wollten die auch nicht. Sie haben *lediglich* eine Ramadan-Feier verboten.

      Und danach hat die *Bezirksregierung* in Berlin ein Verbot von religiösen Feiern auf öffentlichen Plätzen untersagt. Grund: Die Sicherheit konnte nicht gewährleistet werden. So Plätze muss man auch mal fix räumen können – und das konnten die Veranstalter nicht gewährleisten => Verbot.

      Da ist noch mehr heiße Luft drin als in deiner AfD.

    • Warum ausgerechnet die Grünen?
      Weil da ein wenig Gelb von der FDP und ein bisschen balu von der AfD drinne ist?
      Warum gehst du nicht mit was giftigem spielen?

    • Gut. „Sanny“ hat fürs erste genug getrollt. Ab auf die Strafbank. 😉

      Btw. ich mag die AfD nicht, ich mach Rechte nicht (ich finde das Gesindel widerlich) und Leute, die das Gesindel verteidigen mag ich noch viel weniger.
      *winks* schönes Leben noch 😉

bestellt folgenden Kaffee