Neues von Capt. Obvious

Soso, die USA sind also davon überzeugt, dass in Syrien ein Giftgas-Angriff stattgefunden hat.

Nein!
Doch!
Ooh!

Vielleicht hätte mal jemand John Kerry das Memo mit der richtigen Frage geben sollen.

DASS da Gasgranaten geworfen wurden, wusste man schon länger.

Die Frage ist nicht “ob“, sondern “wer“.

Wenn ich daran denke, das diese Dummköpfe auf Atomraketen sitzen, wirds mir anders.

/update
Weil Mutti ja auch gerade fleißig und liebedienerisch auf die Kriegstrommel schlägt, hier mal eine kleine Erinnerung auch für den Herrn Kriegsnobelpreisträger da in Washington:

http://m.bbc.co.uk/news/world-middle-east-22424188

Und Russland warnt schon vor einem Eingreifen in Syrien ohne UN-Mandat. Die Warnung ist leise. Man sollte sie ernst nehmen.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

3 thoughts on “Neues von Capt. Obvious

  1. Die Amerikaner sind deswegen so sauer wegen des Giftgaseinsatzes, weil es nicht ihr Zeug, sondern das russische ist. Ich meine, damals mit Saddam hat das ja bedeutend besser funktioniert – dem haben sie das Zeug geliefert und auch gleich gesagt, wohin er es werfen soll – der CIA (Club of International Assassins?) sei dank. Und weil Assad nicht ihr Mann, sondern der Mann der Russen ist, muss er weg. Warum sonst sollte man die Rebellen unterstützen? Wohl kaum aus humanitären Gründen.
    Ich glaube immer noch nicht, dass Assad so dämlich ist, Giftgas einzusetzen und auf die UN-Inspektoren zu schießen. Jemand aus der Armee? Nicht auszuschließen, aber unwahrscheinlich, für so dumm halte ich die allgemein auch nicht. Es würde mich nicht wundern, wenn es die Rebellen wären. Und wenn sich in 25 Jahren rausstellt, dass wieder mal die CIA dahintersteckt, wäre ich kein bisschen überrascht.

    • Das „schöne“ an der Unterstützung der Rebellen durch die USA ist, dass sie quasi den Teufel mit Beelzebub austreiben wollen.
      Wird bestimmt interessant, wenn sie hinterher feststellen, dass „das neue Regime“ doch nicht ganz so will wie sie 😀

      *popcorn-kau*

      • Das ist eine Investition in die Zukunft. Die Amis können es sich nicht leisten irgendwann mal wieder ein internes Problem zu haben und keinen Gegner den man schnell zum Buhmann aufblasen kann, welcher nicht genug Kampfkraft hat um wirklich gefährlich zu werden.

bestellt folgenden Kaffee