Update Buchprojekt ;-)

Ich hab grad mal geguckt (nein, ich logge da keine IP-Adressen mit, nur die reine Anzahl der Downloads wird mitgezählt *g*):

PDF: 306 Downloads

epub: 84 Downloads

mobi: 54 Downloads

Insgesamt also mit Stand heute 16:30 Uhr unglaubliche 444 Downloads.

Yay.

Das ist so viel mehr als ich gedacht habe. Und so langsam trudeln auch die ersten Spenden ein. Danke euch alle. Ich kann nicht jede Spende die eingeht, auch auf das Buch zurückführen – so dreist bin nicht mal ich. Aber derzeit bin ich doch schon ziemlich glücklich über das, was da gerade passiert.

Ein dickes Dankeschön geht auch an Tom, der so bereitwillig das Posting verlinkt hat. <3 🙂

Und an den den tollen Westsideblogger, die Blogolade, an die Brüllmaus, die Jobadresse.

Das ist weitergezwitschert und gefacebooked worden… *hach*

Tuet weiter, vermehret die Links.

Ich setz mich erstmal in ne Ecke und freu mir ein Loch in den Bauch 🙂

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

10 thoughts on “Update Buchprojekt ;-)

    • hehehe allerdings ist Goneo ein rein deutscher Anbieter, der die Server im eigenen Rechenzentrum in DE hostet.

      War mir lieber als Dropbox 🙂

        • Es wird zumindest schwieriger. In den, USA sind die ja auch unter anderem deswegen so stark, weil die Firmen willig mitmachen.

              • Worauf?
                BND schnorchelt ab, NSA schnorchelt ab – wo ist da der Unterschied?
                Die Telekommunikationsunternehmen werden einen Teufel tun, da nicht zu kooperieren, allein weil sie dann in USA n echtes Problem bekämen 😉
                Und dass die das schon machen, seit sie es können, sollte auch klar sein. Ob sies dürfen, sprich: Ob es ein entsprechendes Gesetz gibt oder nicht, ist denen sowieso egal; und selbst wenn es entsprechende Gesetze gäbe, dürften diese, zumindest nach deutschem Recht, grundgesetzwidrig sein.
                Schert aber auch niemanden, weil es ja um die Sicherheit geht, so wegen der Terroristen und der Kinderschänder. Und wenn das nicht mehr zieht, dann kommen Pornographie oder „subversive“ Texte als Argument und wenn das nicht mehr zieht, dann wird auf die Geheimhaltung verwiesen.
                Daher gibt dich ruhig deinen Illusionen hin, es könnte sein, dass irgendetwas nicht abgehört wird 😛

  1. Nichts zu danken!
    Ich habe den Hinweis übrigens von Tom. 444 Downloads? Was für eine schöne Schnapszahl 😀 Dann trudeln sicher noch Spenden ein. 🙂

  2. Pingback: Aurela – was macht sie eigentlich momentan? | Tante Jays Café

bestellt folgenden Kaffee