Bradley Manning

Das Urteil ist raus.

Bradley Manning wurde schuldig gesprochen.

Die beiden schlimmsten Anklagepunkte, „Unterstützung des Feindes“ und „Hochverrat“, endeten im Freispruch.

Für Hochverrat drohte ihm die Todesstrafe, für „Aiding the enemy“ eine lebenslange Haftstrafe ohne die Möglichkeit, je auf Bewährung wieder freizukommen. Alles in allem wäre das analog zu unserer Sicherungsverwahrung zu sehen.

19 von 21 Anklagepunkte endeten aber in einem Schuldspruch. Und für diese Punkte können insgesamt über 100 Jahre Gefängnis verhängt werden. Denn anders als bei uns wird in den USA, so wie ich das verstanden habe, aufaddiert und nicht aus den verschiedenen Urteilen eine Gesamtfreiheitsstrafe gebildet.

Eine kleine Übersicht findet sich bei CARTA.

So. Reicht das jetzt? Werden jetzt alle mal wach?

Dieses Urteil hat mit „Rechtsstaat“ nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun. Bradley Manning wurden grundsätzliche Verteidigungsstrategien verwehrt, das macht man nicht, wenn es um ein faires Verfahren geht.

Ihm drohen bis zu 136 Jahre Gefängnis, doch das Strafmaß selbst wird erst im August verhängt. Heute erfolgte nur der Schuldspruch.

So. Werden jetzt bitte alle mal wach?

Das ist kein rechtsstaatliches Verfahren mehr. Und doch werden die USA nach wie vor als Rechtsstaat angesehen. Was muss denn da drüben noch passieren, damit hier endlich auch mal der letzte aufwacht und feststellt, dass wir am selben Abgrund stehen in den die USA vor Jahren bereits sehenden Auges und mit fliegenden Fahnen hineingesprungen sind. Ohne Fallschirm?

ES REICHT.

Storify dazu

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

12 thoughts on “Bradley Manning

  1. Tja nun warum fordere ich denn hier ein *KOTZSMILEY* ?
    Weil wir wissen ja wer wieder illegal an die „Macht“ kommen wird, denn alle „Qualitätsjournaillisten“ loben doch unsere „Mutti“ in höchsten tönen und vor allem die „unabhängigen“ Umfragewerte zeigen doch die „Alternativlosigkeit“ zur „Kanzlerette“ …
    Da werden dann schnell mal kurz vorm Urnengang selbige mit der Asche der „Vollstesvertrauenträger“ gefüllt, medienwirksam in die Spree gekippt und dann kommt die Volksmusik, ja so muß das sein *kotzsmileybrauche*
    Und Tantchen die wirklich Schlimmen sind die interantionalen Kapitalgesellschaften die ja wie wir alle dank der „qualitätsjournaille“ wissen „systemrelevant“ und daher „alternativlos“ sind Q.E.D. !!!11!!!ELF!!!!
    So und nun denken wir mal eine Minute an die Bilderberger VT on 😛

      • Menno ich will doch alle meine stinkenden Fischlein wegbekommen 😛
        Mist die Töllchen kickste ja selbst sofort 😛
        Hmmmmmmmmmmmm, wie frisch issen der hier:
        ~~~~~~~
        >
        ~~~~~~~
        Müßte ich mir ja eigentlich selber unter die Nase halten, besser ist natürlich ’ne Dose Surströmming auf’m Kohlegrill *ROFL*
        😉
        😀

  2. Seit wann sind die USA ein Rechtsstaat? IMHO gibt es so etwas derzeit nicht hier auf unserem Planeten, denn es werden immer die „Rechte“ des stärkeren berücksichtigt und als Otto-Normal-Verbrauche fällt man hinten runter.
    Auch und gerade die USA haben eine recht eigenartige Sicht der Welt und dessen, was Recht ist und recht sein soll.
    USA und Rechtsstaat – ehrlich – ich habe lange nicht mehr so herzhaft gelacht.
    SARKASMUS AUS

    • Mach Dir mal klar das Recht nix mit richtig oder gar Gerechtigkeit zu tun hat.
      Recht wurde, ist und wird immer von den aktuell Mächtigen für die aktuell Mächtigen gemacht.
      Allerdings sollte ein Rechtstaat eine echte Gewaltenteilung haben, d.h. keine Staatsanwaltschaft=Judikativa die von der Legislativa gesteuert werden kann, keine Exekutivaübergriffe die folgenlos bleiben und keine Sonderbehandlungen von Superreichen, Superbekannten und „Supervolkszertretern“ !
      Aber das ist ja leider alles Illusion …

  3. Kein Wunder, dass die Außerirdischen einen großen Bogen um unser Sonnensystem machen…
    Roswell 1948: „Und ich sach‘ noch, bei Tau Ceti links abbiegen, aber nööö…“ 😉

    Bytheway: Kotz-Smiley – wie wär’s damit? :-K

  4. Pingback: Links 2013-07-21 | -=daMax=-

    • Die gelten in dem Fall nicht. Diese Guidelines sind für reguläre Gerichte, Manning steht vor dem Kriegsgericht. Judge Denise Lind ist in der Strafzumessung weitgehend frei.

      Sie wird möglicherweise entlastendes miteinbeziehen, aber sie muss dass nicht.

      Dass heißt: Die maximale Strafe, die verhängt werden kann, wird wahrscheinlich nicht verhängt werden. Trotzdem besteht wenig Aussicht, dass er mit “nur “ 20 Jahren davonkommt.

      Ich hab Schätzungen zwischen 60 und 80 Jahren gesehen.

bestellt folgenden Kaffee