Katzen…

…man liebt sie. Man mag sie. Man kennt die Videos in YouTube über die Comickatze und findet sie lustig.

Ich find aber weniger lustig, dass meine Schlafzimmervorhänge allmählich ein apartes Lochmuster bekommen, weil die eine Katze es toll findet, da dran hochzuspringen.

Tipps, wie ich die davon abhalten kann ohne sie zu schlachten sind willkommen 🙂

Aus dem Schlafzimmer verbannen ist leider nicht möglich – sobald die Tür aufgeht, ist das Vieh im Schweinsgalopp drin, hopst den Vorhang hoch und ist wieder draußen..*seufz*

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

6 thoughts on “Katzen…

  1. Häng den Vorhang ab – und befestige ihn lediglich mit zwei, drei Wäscheklammern an der Vorhangleiste. So, daß er grad eben mal hält.
    Wenn die Katze dran turnen will, kommt die ganze Chose runter.

    Das wirkt.

    Ungefähr für einen Tag…

  2. Vorhänge mit Zwiebeln oder RosenKohl einreiben?

    Der Geruch hält sie zumindest ab – nur ob das fürs Schlafzimmer das perfekte Aroma ist?

    Ansonsten empfehle ich dringend das Buch „SchmitzKatze“ von Ralf Schmitz – das hilft dir zwar auch nicht, aber lässt dich lachen *grins*

    Manchmal bin ich ja schon froh, dass meine Tiger „nur“ den Esstisch malträtieren und biberlike das Tischbein abfräsen.

    Das mit dem Schlachten überlegst du dir sicher!
    Liebe Grüße aus dem SynchronUniversum

  3. Biete den Katzen einfach andere spannende Dinge als Alternative…
    Sei kreativ, lege rohe Fischstäbchen in die Zimmerecken, kaufe Grashüpfer (natürlich lebendig) in der Zoohandlung und lass sie in der Wohnung frei. So haben die Katzen Spaß, sind abgelenkt und lassen die Vorhänge in Frieden ;-)))

  4. Schick sie zum Spielen nach draußen oder melde sie bei einem Sportverein an! Oder weniger füttern, denn jeder muss sich an den Energieerhaltungssatz halten, selbst wenn er ihn nicht versteht.

  5. Ungefähr für einen Tag? Loco, du Optimist :-))

    Ach, Tantchen, haben die zwei Pelzige dir auch ein gutes Neues gewünscht? Wenn nicht, dann mache ich das hier mal für sie :-*, wenn auch nachträglich.

  6. Also echt mal – auf DIE Ideen wär ich nie gekommen.

    Besonders das mit den rohen Fischstäbchen finde ich….apart *g*

    Vor allem, weil ich zumindest dem Kater sehr schnell die Einteilungen wieder abgewöhnen muss:

    „Frauchens Futter ist nicht mein Futter“ *g*

    Cat, dankeschön auch. 40 ist halt…40. Ich habs ganz gut überlebt. Und irgendwie bleib ich doch Kindskopf xD

    Achso – nach draußen geht nicht. Ich wohn zwar am Arsch der Welt (mit DSL 12000 *g*) aber hier flitzen ein paar Arschbacken rum, di die Straße mit dem Nürburgring verwechseln. Es heißt zwar, nur dämliche Katzen werden überfahren, aber ich möchte nicht eines Tages feststellen müssen, dass eins der Viecher blöde war 😉

bestellt folgenden Kaffee