Schulen in Deutschland

Ich hab bei Volker Pispers – bei allem Humor, den er mit reinbringt – immer das Gefühl: Verdammt, der hat recht. Wieso hört da keiner hin?

Bestes Beispiel, weils meine Arbeit direkt berührt, findet man hier.

Liebe Leute, der Mann hat recht. Das Beste was wir haben, ist für unsere Kinder gerade genug.

Aber anstatt das wir unsere Energien in unsere direkte Zukunft stecken, dass wir die Gelder da reinpumpen wo sie hingehören: In Schulen, Kindergärten und Erzieherausbildung, wo geht die Kohle hin?

Nach Opel, wo 150.000 Wähler sind. Kinder wählen nicht, Opelaner schon. Diese Wähler kauft man jetzt mit Steuergeldern. Dass Opel seit Jahrzehnten Defizitär ist, dass alle Patente bei der Mutter GM liegen, die die Patente hält und als Sicherheit für die eigene Rettung bepfandet hat – Wurscht. Da sind Wähler, die muss man zufriedenstellen.

In die Banken, damit die Wirtschaft nicht kracht. Das die längst tot ist und man nur noch einen Komapatienten am Leben erhält, interessiert scheinbar keinen.

Was mich gruselt, ist ein wenig, wie die Geschichtsbücher diese Zeit klassifizieren werden. Als eine Zeit, die die Kinder vernachlässigt hat, weil man sich selbst verwirklichen will? Als eine Zeit, wo der Staat lieber die Banker hofiert hat, die alles zerstört hat, anstatt die Zukunft aufzubauen und diejenigen, die diesen Staat tragen sollen?

Ich weiß es nicht. Und ich bin eigentlich auch ganz froh, DASS ich es nicht weiß.

Danke an Herrn Pispers für die Erlaubnis, das Video nutzen zu dürfen.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

One thought on “Schulen in Deutschland

  1. Jede „Hochkultur“ kommt irgendwann zu Fall und wir sind, zwar langsam, aber auf direktem Weg dahin!

bestellt folgenden Kaffee