Unwählbar

Ich möchte darauf hinweisen, dass Wolfgang Schäuble und Ursula von der Leyen beide CDU sind.

Die zwei alleine sind ja schon der Grund, warum man den Verein mal so gar nicht wählen darf. Von der Merkel reden wir mal nicht, die nimmt ja eh keiner wahr. Ihr Affenstall da macht ja was er will. Andere nennen es auch Kabinett.

Heute im Angebot: Ein Bundesinnenminister, der das nicht so richtig verstanden hat, wozu wir ein Bundesverfassungsgericht haben.

Das prüft nämlich nach, ob Gesetze, die die Minister so erlassen, verfassungskonform sind. Der Herr Innenminister Schäuble ist wohl ziemlich angefressen derzeit, weil er mehrfach mit der Pfote in der staatlichen Überwachungsbonbondose angetroffen wurde und die Richter ihm dafür ordentlich eins auf die Finger gehauen haben. „Das darfst du nicht, dass verstößt gegen die Grundpfeiler unseres Staates“.

Und anstatt, dass er wie jeder ertappte Schuljunge, zu Boden guckt, verlegen mit den Reifen scharrt und sagt: „Na gut ich machs nicht mehr“ geht dieser Innenminister, der den Staat und seine Ausprägung schützen soll hin, und fordert mehr oder weniger die Abschaffung dieses Instrument des Bürgers gegen einen übermächtigen Staat.

Leute, solltet ihr wirklich damit geliebäugelt haben, die CDU zu wählen, fragt euch ernsthaft, ob man solche Leute, denen das Wort „Rechtsstaat“ definitiv zuwider ist, wählen kann.

Naja, und die von der Laien demontiert sich grad selbst. Aber da sind echt Dummheit und Frechheit gepaart – sowas brauchen wir noch nicht mal auf der Hinterbank.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

bestellt folgenden Kaffee