Tauss III

Hmmmmm….

Fefe ist ja nun nicht gerade unbekannt. Wer das Blog nicht kennt, stöbert mal drin. Schönes Ding. 🙂

Und sein Blogeintrag ist eigentlich nicht von schlechten Eltern. Offenbar läuft da gerade ein Politkrimi erster Klasse ab, wo der Protagonist elegant mundtot gemacht werden soll, weil unbequem.

Ich hoffe nur, dass der Schuss nach hinten losgeht und wir mit einem Schlag von der Leyen, Schäuble, Zypries und Merkel los sind. Wer braucht die eigentlich? Achso, den wichtigsten hab ich fast vergessen: Den unsäglichen Steinmeier.

Allmählich bin ich für Westerwelle for Bundeskanzler. Der ist zwar meiner Meinung auch nicht ganz dicht, aber wenigstens wirds bei dem nicht langweilig.

Kurze Auflistung der beiden Kracher:

1. es wurde eine MMS verschickt von Tauss‘ Nummer. MMS-Absender sind fälschbar, das ist nicht weiter schwer. Tauss benutzt im übrigen ein iPhone – und das kann keine MMS. Ahja.

2. Der Vorsitzende des Immunitätsausschusses ist der Schwiegersohn von Wolfgang Schäuble. Der Schwiegersohn, der bei einem CDU-Mitglied unter Kinderporno-Verdacht die Immunität NICHT aufgehoben hat. Der Schwiegersohn, der auch Vorsitzender des Wahlausschusses ist, das mal eben die Bedenken zu den Wahlmaschinen vom Tisch gefegt hat. Genau der. Ahja.

Ich fühle mich mehr und mehr unwohl mit unseren Führungs“eliten“. Sie vertreten nicht mehr mich als Bestandteil des deutschen Volkes, sondern nur noch Eigeninteressen. Es werden krude Projekte durchgedrückt, die zum Ziel haben, mich als Bürger mundtot zu machen und die Kritik im Keim zu ersticken. Ich soll minutiös überwacht werden um bei der geringsten Verfehlung dann…ja was? Hab ich dann auf einmal auch eine KiPo-DVD im Postkasten und eine Hausdurchsuchung? Einen Online-Trojaner auf dem Rechner, weil ich mich kritisch über die Gehilfen des Polizeistaates geäußert habe? Komme ich nach Guantanamo?

Mir wird unwohl. Aber die Schnauze halt ich trotzdem nicht. Es wird die meisten nicht jucken, was ich sage, dafür ist das Blog hier auch zu klein (und ehrlich gesagt, auch zu polemisch, aber ich bin schließlich ich. Und ich schimpfe gerne).

Aber der Teufel soll mich holen, wenn ich das Maul halte, weil ich vor den Überwachern Angst bekomme.

Wie kann man als Bürger eigentlich nachhaltig diesen Leuten das Handwerk legen?

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

bestellt folgenden Kaffee