„Das glaube ich nicht“

Man sagt Beamten ja nach, dass sie manchmal ein wenig pfantasielos sind. 🙂

Mein Kollege hats dann heute wieder mal auf die Spitze getrieben.
Ich mein, vom Äußeren her: Bling, moderne Klamotten, immer Top gestylt…kein Ding. Aber ne Mentalität wie ein Ärmelschoner 😉

Anlass zu seiner Verwirrung gab heute eine neue Dienstvereinbarung. Danach dürfen die Kollegen des gehobenen Dienstes (datt isser) bis zu 25.000 Euro anordnen. Bislang warens 2.500 Euro.

Und hier kommt die Verwirrung ins Spiel: „Das glaub ich nicht, dass ist eine Null zuviel, soviel Geld kann man doch aufn Mal gar nicht ausgeben“

Kann man locker, man braucht nur das richtige Sachgebiet dafür.

„Aber…aber…das geht doch nicht. Wer soll das denn kontrollieren????“

Tjo. Der Hinweis, dass die VoL sich massiv geändert hat und die Vergabebeträge ziemlich in den Himmel geschraubt wurden und das nur die seit 2,5 Jahren fällige Anpassung an die gegebenen Verhältnisse ist…die hat nicht richtig gezogen.

Er hockt jetzt unten über dem Papier, was ich ihm ausgedruckt hab und ruft Gott und die Welt an, um zu klären, ob das wirklich so ist, dass er jetzt für 25.000 Euro zeichnen darf oder nicht. Und ob das ein Druckfehler ist.

Hat jemand ne Tüte Popcorn? Ich bin weg, mir unten ne Hängematte aufbauen 🙂

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

2 thoughts on “„Das glaube ich nicht“

bestellt folgenden Kaffee