Trottel

…man wird ja alt. Frau auch.

Heute morgen: Kurzer Check. Jawoll, Autoschlüssel ist in der Tasche. Also los.

Jawohl, Autoschlüssel. Eltern lassen sich 2 Wochen durch die Türkei kutschieren und Töchting darf/muss Autohüten. *g*

Lustigerweise macht das gar nicht so viel Spaß oder ist so eine Erleichterung, wie meine Eltern glauben. An das Leben ohne Auto gewöhnt man sich sehr schnell. Vor allem an die verringerten Kosten 🙂

Naja. Aber: Ich hatte geguckt, ob ich Schlüssel in der Tasche hatte. Leider wars der falsche, und morgens bin ich noch nicht wach genug, um so weit zu denken, dass ich bei der Tür auch wieder REIN muss. *seufz*

Also Schlüsseldienst abgefragt.
Meine Fresse, haben die Spannen.

Subsumieren wir mal: Tür ist ins Schloss gezogen. Die muss nur kurz wieder aufgemacht werden und gut ist.

Reicht, wenn man etwas Erfahrung hat, ne Plastikkarte.

Schlüsseldienst Nr. 1: 30 Euro.

Klang nicht schlecht. Bisschen Lehrgeld muss ja dann sein *seufz*

Schlüsseldienst Nr. 2:
„Da kann ich ihnen einen Festpreis von 128,00 Euro machen. Im Sonderangebot. Soll ich ihnen einen Kollegen schicken?“

„NEIN“

Schlüsseldienst Nr. 3 war dann der Kracher:

„Geben sie mal die Adresse heraus, dann kann ich ihnen wohl sagen, wieviel das kostet, wegen Anfahrt und so.“

*Anschrift nenn*

„Das kostet 180 Euro plus Anfahrt. Der Kollege kommt dann von *Nachbarstadt 20 km weg*. Alles zusammen etwa 220 Euro. Ich sag sofort Bescheid, in einer halben Stunde ist der Kollege da“

„Äh, nein, das ist er nicht. Den Auftrag kriegen sie nicht“

„Wenn sie denn meinen… ist ja nicht meine Tür“

Ne, aber MEIN Geld. 30 Euro klingt inzwischen verdammt gut.

Hallo?
Nur die verdammte Tür aufmachen. Nicht neu einbauen.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

4 thoughts on “Trottel

  1. BOAH…das ist ja geschenkt!!! Wieso hast du eigentlich immer so`n Glück? *mecker* Ich lass bei denen immer ein Vermögen.
    bei der Gelegenheit mal ein Grüßle hinterlasse 😉

bestellt folgenden Kaffee