Schneeschaufel-Award

Es ist ja Mode, für jeden Mist einen „Award“, also einen Preis, zu vergeben.
Beim Weg zur Arbeit heute (den ich sicherheitshalber zu Fuß zurückgelegt hab, Motorrad war mir angesichts einer 20 cm dicken Schneedecke, alternativ 20 cm Schneematsch dann doch zu risikoreich) durfte ich dann zahlreiche Schneeschipper beobachten. Und die unterscheiden sich so grundlegend wie die Persönlichkeiten, die dahinter stecken.

Da gibt’s z.b. den

Leidenschaftlichen

Schippt wie ein Berserker. Macht die gesamte Fußwegbreite frei. Hat sichtlich richtig Spaß am Schneeschaufeln.

oder den

Gründlichen, der lange mein Favorit war:

schippen – salzen – schippen – salzen – uuuups. Machense Lederpflege drauf, sonst gehen die Schuhe kaputt

Macht ja nix, ich brauch die nur noch diesen Winter *grummel*

Dann hätten wir noch den:
Pedanten

Zirkelt den Schaufelweg innerlich vorher ab. Schaufelt exakt diesen Weg. Die Schaufelbreite ist wie mit der Schnur gezogen. Verträgt es nicht, wenn man durch den aufgehäufelten Schnee an der Seite läuft.

Der Burgherr

Zieht einen Schneegraben um sein freistehendes Haus. Aus 20 cm Schneedecke macht er meterhohe Wälle rund um den Bunker.
Man sollte diesen Burggraben nicht ohne eine gewisse Vorsicht betreten. Möglicherweise liegen Fußangeln.

der Freundliche

immer bereit für ein Schwätzchen. Natürlich hat er auch Zeit dafür. Ehrlich enttäuscht, wenn das Gesprächsopfer weitergeht und er wieder an die Schippe muss. Der Passant kriegt ein schlechtes Gewissen.
Mutti klopft regelmäßig ans Fenster und sorgt dafür, dass Pappi auch ordentlich schippt. Um 70 Jahre alt.

Aber dann traf ich den Gewinner:

den Grimmigen (ähnlich Berserker, aber ohne seinen Spaß am Schippen *g*)

Ist total sauer, dass ER jetzt um 8 Uhr morgens Schnee schaufeln muss, weil die Alte ihn vor die Tür gejagt hat. Dieselbe steht im Fenster (hochgehobener Fenstervorhang) und überwacht den Vorgang. Was IHN nur zu mehr Wut antreibt. Der Schnee wird (auf die Dame des Hauses schielend) mit WUCHT zur Seite geschaufelt.

Und Tante Jay stand natürlich genau DANN daneben.

Naja, wenigstens war ich danach wirklich ehrlich richtig wach…. 🙂

Achja, eine Erwähnung finden sollte wenigstens noch der

Firmenchef, Marke Autohändler:

Bescheißt selbst beim Schneeschaufeln: Stellt 5 Leute ab,die nebeneinander stehend den Schnee festtrampeln, anstatt einen hinzustellen, der freischaufelt.

Ich hätte verdammt noch eins den Fotoknips mitnehmen sollen. Wann sieht man schon mal 5 gestandene Männer Seit an Seit wie beim Tanz der kleinen Schwäne durch den Schnee trippeln und diesen richtig festtreten. Allein die doch ein wenig mürrischen Gesichter…dafür hätt ich LOCKER den Pulitzer-Preis bekommen *g*

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

One thought on “Schneeschaufel-Award

  1. Da wäre noch der, der den Schnee zum Nachbarn schippt, und der, der den Schnee auf die Straße schippt… beiden hätt ich Lust, einen C-Böller in den A- äh, Briefschlitz zu stecken.

bestellt folgenden Kaffee