Arroganter Fatzke

…dachte ich mir gestern so beiläufig.

Einer meiner Lehrerlis forderte „sofort“ meine Anwesenheit, weil alles ganz doll schlimm wäre.

Ich natürlich nachgefragt, was los ist und *schwupps* kam die Antwort:

„X und Y können nicht mehr drucken“

Normale Frage meinrseits:

„Drucker an? Kabel eingesteckt?“

Ein einfaches *ja* hätte genügt…was kommt?

„Hör mal, auf dem Niveau rede ich gar nicht erst mit dir. Das ist eine Herabsetzung meinerseits, dass du solche doofen Fragen überhaupt stellst. Du kannst davon ausgehen, dass ich das immer als erstes prüfe“

Ich: „Häh???“

Er: „Haben wir uns da verstanden?“

Hallo? Er wäre nicht der erste, der das naheliegendste übersieht. Genau dafür ist so ein Gespräch da, um solche Fehlermeldungen auszuschließen. Und dann noch das „haben wir uns da verstanden“ ist doch wohl der Gipfel der Frechheit.

Übrigens hat aufgrund einer fehlerhafter Treiberinstallation (durchgeführt durch ihn) der Druckercache „Sayonara“ gesagt.

So. Ich bin mal weg. Bazooka wieder polieren.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

2 thoughts on “Arroganter Fatzke

  1. [lach] Anfragen einfach nur noch schriftlich zulassen, mit einer Auflistung, welche Schritte zur Fehlerbehebung schon gemacht wurden.
    Dazu was an Systemveränderungen seit dem letzten Stand gemacht wurde.
    Am Besten ein Ticketing-Tool einführen, dann sind Userlies ganz schnell ruhig 🙂
    Spiceworks eignet sich da hervorragend, ansonsten OTRS als freier Primus.

    Haben wir uns da verstanden? [duck&cover]

  2. Was die ja alle noch nicht wissen: Ticketing-Tool kommt. Aber nicht für die, sondern für mich *g*

    Die Firma, die beauftragt wird, hat ein derartiges Ticket-Tool, ich bekomme Zugriff drauf, damit ich die Einsätze auch steuern kann, sonst rufen die nämlich demnächst die Firma, wenn denen ein Nagel abgebrochen ist.

    Aber der Tipp mit OTRS ist geil…mal ausprobieren das. Hab ich auf meinem Webspace wieder was zum rumspielen 🙂

bestellt folgenden Kaffee