Überraschung…

..es ist Saure Gurkenzeit.

Zeit, Preis zu vergeben für die kreativste Idee, sich ins Gespräch zu bringen. Dem Niveau nach unten sind keine Grenzen gesetzt, der Regelungswut auch nicht. Der erste Preis geht dieses Jahr mit weitem Abstand selbst für Schäuble an Frau Miriam Gruß, FDP-Abgeordnete im Bundestag.

Die Idee ist wirklich an Überheblichkeit, Weltfremdheit und vor allem Pressegier wahrlich nicht mehr zu überbieten:

Da ja die Kinder nicht zwischen Schokolade (essbar) und Spielzeug (nicht essbar) unterscheiden können, sollen die Ü-Eier verboten werden. Außerdem die schicken Gimmicks in den Corn-Flakes-Schachteln und ähnliches.
Ich weiß ja nicht, ob das Rückschlüsse auf den Nachwuchs der Dame zulässt, aber die Kinder, die ich kenne, wissen alle, das Plastik *bäh* ist und Schoki *hmmmm*.

Jawohl, Frau Gruß. Alle Ü-Eier verbieten. Wahlweise Aufkleber, schwarz umrandet natürlich, drauf: „Schokolade ist essbar, das Plastikzeugs da drin aber nicht“.

Die Läden bitte dazu verpflichten, strikt getrennte Bereiche mit „Lebensmitteln“ und „Spielzeug“ zu schaffen, getrennt natürlich durch eine Schranke, wo man erstmal den Ausweis vorzeigen muss, sonst „kommscht du nich rein“. Was noch denkbar wäre, ein RFID-Chip bitte jedem Kind implantieren, dass sofort der Mutti Alarm gibt, wenn das Kind versehentlich in das Plastikspielzeug beisst statt in die Schoki.

Himmel nochmal, ist DAS bescheuert. Selbst Warnaufdrucke sind doch wohl echt bekloppt. Irgendwann bekommen wir alle auf die Stirn bei der Geburt eintätowiert (na-tür-lich mit schwarzer Umrandung): „Das Leben ist tödlich. Hören sie sofort auf zu leben“.

Da möchte man doch „Erneuerung“ brüllen.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

3 thoughts on “Überraschung…

  1. Ich frage mich, wann endlich der intellektuelle Boden erreicht ist. Die Damen und Herren Politiker müssen doch mal unten ankommen.

  2. Ich fürchte, die werden uns diesbezüglich noch alle überraschen. Aber diese Meldung finde ich zumindest noch witzig. 😉

bestellt folgenden Kaffee