Volksnah

geben sich die Parteimitglieder der Linken.

Laptops für alle soll die Partei bereitstellen.

Ähja, natürlich nur für Parteimitglieder. Schlappe 30 Millionen Euro solle das Projekt kosten und gaaaaaaaaaaanz viele Arbeitsplätze sichern. Volksnah wie sie sind. Und außerdem kann man in Internetforen cha…Absprachen treffen. Und Online-Wahlen haben geradezu das Prädikat „direkte Demokratie“. Die PCs sollen das Branding der Partei „Die Linke“ bekommen. Und zwar indem man die Internetseite von den Linken auf der Startseite verlinkt.

Ich schlage vor, andere Webseiten zu nehmen:

www.abgehobeneparteimitglieder.de
www.ahnungslose.de
www.dreistkommtweiter.de

Können sie sich ja eins aussuchen. Und dann bitte die fraglichen Parteimitglieder, die das allen ernstes erwägen, auch mit einem Branding versehen. Auf der Stirn. Wahlweise auf dem Hintern:

„Ich bin ein dreist und mach es auch noch öffentlich“

Quelle?
Hier
http://www.heise.de/newsticker/Linke-fordern-100-000-Partei-Laptops–/meldung/108299

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

3 thoughts on “Volksnah

  1. lustigerweise bekommen die nicht soviel. Die Frage der Finanzierbarkeit wurde ja auch vorsichtshalber nicht beantwortet.
    72.000 Mitglieder hat die Partei. Mal 300 Euro fürs Schleppi, das ist dann schon ein Batzen – und aufbringen kann DAS noch nicht mal eine der Großparteien.

  2. Gut 21 Millionen… aber: woher nimmst du ein Schleppi für 300 Steine? Üblicherweise wird dafür doch wohl eher das Doppelte aufgerufen?

bestellt folgenden Kaffee