Schlappe mit Beigeschmack

Tjo, da hat die Bundesanwaltschaft sich wirklich Mühe gegeben, Andrej H. in Haft zu kriegen. Weil er ein böser Brandstifter ist.
Da ermittelt man ein Jahr lang mit Dauerobservation, veranstaltet Psychoterror vom Feinsten. Und dann reichts noch nicht mal für einen Haftbefehl.

Schon blöd sowas, oder?

Der Beigeschmack? Weil das Bundesverfassungsgericht das Vorliegen des Anfangsverdachtes bestätigt hat. Strafrechtlich will ich das nicht werten, aber die Rufschädigung, die bereits jetzt immens ist, wird davon nicht weniger 🙁

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

4 thoughts on “Schlappe mit Beigeschmack

  1. Wenn Andrej H eine andere politische Ausrichtung gehabt hätte, wäre der ganze Ermittlungsaufwand wahrscheinlich nicht durchgeführt worden…Obwohl, ich frage mich, wann die bei mir auf der Matte stehen werden…ich kannte mal einen mutmaßlichen Straftäter, ich verhalte mich konsperativ (Handy ist fast immer abgeschaltet und ich bin auch ein Gefährder, da ich weis wie der Bundestrojaner ohne Wirkung bleibt.

  2. Was die politische Ausrichtung angeht – Humboldt-Universität is nu mal links.
    Die mag ich :o)

    Ich bin auch links, kann aber mit den linken Kampfparolen von „Krieg den Palästen“ nicht viel anfangen und finde auch die Klassenkampfrhetorik der Unterstützer nicht so prima. Die tut mir irgendwie körperlich weh.

    Aber es ist deren Meinung. Und die sollte man in einem freien Land äußern können, ohne dass man sofort ne Videokamera auf den Hauseingang gerichtet hat und den Verbleib des Handys rechtfertigen muß

bestellt folgenden Kaffee