World of Warcraft. ;-)

…am Morgen bringt Kummer und Sorgen. Ich glaub, ich bin dafür zu alt *g*

Mir ist heute morgen beim Lesen einiges durch den Kopf gegangen – und einiges mag ich mal davon niederschreiben.

Und was das Thema „Kinder und Spiele“ angeht – dazu ist genug geschrieben. Mag nich nochmal *g*

Aber was macht eine derartige Welt aus? Es wird etwas WoW-lastig, das ist nun mal das was ich zocke 😉

Eine virtuelle Welt _kann_ ein Ort der Kreativität sein, ähnlich wie das vielgerühmte/geschmähte Web 2.0: Jeder findet sein Plätzchen, wo er sich nach Herzenslust austoben kann. Das ganze noch bei schöner Grafik und schnuckeligen Chars. Erspart den Blick in den Spiegel 😉

Und genau das ist es eigentlich, was mir bei Spielen wie WoW fehlt: Kreativität. Man kann, wie in der realen Welt, vorgefertigte Sachen machen, dinge erlernen und „erfarmen“, also so lange Mobs kloppen, bis das verdammte Item/Rezept endlich droppt, was man haben will, damit man neue tolle Dinge erlernen kann oder halt besser Equipped ist als der Kollege nebenan.
So ganz nebenbei hat man ein veritables Feindbild namens Horde oder Allianz und verdrischt alles, was nicht bei 3 aufm Baum ist, wenn man auf dem entsprechenden Server zockt.
Aber kreativ ist was anderes. Man nutzt vorgefertigte Schemata, man hat eigentlich überhaupt nichts, was man selbst erstellt. Selbst gecraftetes ist anhand von Rezepten zu erlernen, eigene Kreativität: Fehlanzeige.

Es gibt jetzt wohl Überlegungen, die genau in die Richtung gehen – und es sollen z.b. Gildenhäuser eingerichtet werden die jeder selbst ausgestalten kann. Doch wie ich Blizzard einschätze: WENN das kommt, dann wirds wohl eher so sein, dass man die Gildenhäuser nach Schema F einrichten kann. Eigene Templates erstellen: NÜCH DOCH. Kost zuviel Speicherkapazität.

Dasselbe Problem haben aber auch alle anderen MMORPGs, soweit ich das sehen kann. Es sind vorgefertigte Spiele, die zwar so sind, dass man sich frei bewegen kann (das erste NeverWinter Nights hatte z.b. einen Hauptpfad, dem man folgen mußte, sonst ging die Story nicht weiter), aber eine straffe Story fehlt. Es ist vielmehr so, dass im Zuge von Burning Crusade die eigentliche, ursprüngliche WoW-Story komplett über den Haufen geworfen wurde. Die Zeitlinien stimmen nicht mehr, eigentlich paßt nichts mehr, und alles, was dem Spieler als „Geschichte“ verkauft wurde, ist auf einmal „naja, so wars ja auch nicht gemeint“.

So verarscht man Spieler. Und das nehmen die echt übel. OK, stellen wir also fest, dass WoW den Zenit überschritten hat. Was kommt jetzt?

GuildWars ist (auch wenn man mich dafür prügeln wird *g*) eigentlich ein WoW im anderen Röckchen. Da sind die Schwerpunkte mehr aufs Craften gelegt, aber letztlich fehlt auch hier das Eckchen wo man sagen kann „hier hab ich gemacht. das ist mein Eckchen. MEINS ALLEINE“
Warhammer Online? Hm, mal abwarten, aber ich denke, letztlich wirds ein WoW mit noch besserer super-duper-Grafikkartenkiller-Grafik werden.

Was will ich?
WoW ist ja so schon absolut ok – aber es wäre mal schön, wenn das Community-Denken sich da wirklich durchsetzen würde. D.h. Gildenhäuser mit eigenen Templates. Grundstückskauf und Häuschenbauen für jedermann. Und zwar nach eigenen Templates, wenn man möchte, aber bitteschön, wenns zuviel Arbeit macht, auch gerne Fertighäuser. Aber da bitte nicht nur 3 zur Auswahl. Inneneinrichtung: Selfmade.

EIN FRISEUR. ich spiele eine weibliche Elfe. Wir sind eitel. Wir sind arrogant bis in die Knochen. Und wir wünschen Veränderungen. Ich will meine langen Ohren gefälligst in einer angenehmen Lockenpracht zur Geltung bringen. Ich will das Leuchten meiner Augen mit veränderten Haarfarben betonen. JAWOLL das will ich. Schließlich gehöre ich zur Spitze der Evolution.

Ich will mein Zeug selber designen. Ich will die Möglichkeit, meine Klamotten so zu verändern, dass sie aussehen wie Rüstung. Und nicht wie „ich sitz hier im Schlauchboot und hol mir einen runter…“.
Unter welchen Bedingungen werden denn die Designer bei Blizzard gehalten? Geht das noch mit der Designer-Haltungsverordnung konform?
Oder hocken die in kleinen Kellerlöchern mit Klo und Pirellikalender von 1980 – 1990 an der Wand um sich die Ideen zu holen? Werden die mal rausgelassen? Wissen die, dass das da draußen kein Monitor mit falsch kalibrierter Gammakorrektur ist, sondern die Sonne?
Leute – eine Hose, die bei männlichen Charakteren nach Rüstung aussieht und bei weiblichen nach Prostitution ist unschön und macht keinen Spaß. Entweder ich darfs mir selbst machen oder aber ihr gebt mehrere Möglichkeiten der Anzeige zur Auswahl. *mpf*

Was man aus Second Life lernen kann: Eine Tageszeitung in WoW schadet nicht. Da kann man sogar noch ne Karriere draus machen. 😉
Berufe sollten sich lohnen. Warum zum Henker ist das meiste Zeuch was craftbar ist, beim Aufheben gebunden? Das Zeug ist geil. Teilweise besser als das, was man sich aus Instanzen holt. OK – das könnte ein Grund sein. *g*
Aber glaubt ihr wirklich, dass jemand nicht mehr in eine Instanz dackelt, nur weil er sein Zeug craften kann? Instanzen rocken. Da kann man mit mehreren Leuten zusammenspielen ohne dass andere stören. Und eine Instanz, die durchgerockt wird, wo die Mobs nur durch die Gegend fliegen, die macht Spaß. Ob mans glaubt oder nicht – man geht da nicht nur wegen der Items rein. 😉

Öffnet das Spiel ein wenig mehr für die Kreativität der Leute, und es wird den Start von Warhammer online überleben.
Da ich allerdings inzwischen mitbekommen habe, dass Blizzard nicht sonderlich Risikofreudig ist, denke ich, wird es genau das nicht geben.
Statt dessen das zweite Addon wo altbekanntes wieder aufgewärmt wird:
Nächste levelstufe 80. Also alle Instanzen, die die meisten noch nicht mal von innen gesehen haben, werden von jetzt auf gleich unwichtig.
Und dazu kumulieren sich alle Probleme, die die Leute bis jetzt auch schon haben. Mit MC, BWL und Naxxramas (prä-BC) war man gezwungen, sich zusammenzuraufen. Es war aber in einem 40er Raid auch Platz für Leute, die spielschwächer waren – man konnte immer mal bis zu 5 Leute mit durchziehen. Das geht jetzt in den 25er Instanzen schlichtweg nicht mehr. Wer da einen Fehler macht, sorgt dafür, dass der gesamte Schlachtzug über die Wupper geht. Inklusive rumgenerve und -rumgezerge im Teamspeak.
Was dann dazu führt, dass man diese 25 schon gar nicht mehr zusammenbekommt. Und das in Gilden, wo man vorher locker 2x 40er Raids hätte aufmachen können.
Und anstatt dass Blizzard den Spielern eine Chance gibt, diese Strukturen (die vorher über 2 Jahren lang gewachsen sind) wieder neu zu knüpfen und zu festigen, ballern die das nächste Addon rein, dass genau diese Gratwanderungen wieder in die Tonne kloppt. Wozu soll ich denn noch mein gutes Gold für Repkosten rausballern, wenn demnächst das ganze sauer erfarmte Zeug sowieso wieder Crap ist? Und wieso soll ich meine Zeit in Schlachtzügen verschwenden, wo rumgewiped wird, wenn ich jetzt schon weiß, dass es sich nicht lohnt?
Ihr habt ein Spiel nach dem Belohnungssystem aufgebaut, meine Herren von Blizzard – und jetzt sorgt ihr permanent dafür, dass diese Belohnungen keine sind.
Das einzige, was Bestand hat, ist das Flugmount. Aber das ist auch alles.
Warum denn das Addon „the wrath of the lich king“ als addon rausbringen? Laßt den Quatsch vom rumgelevel bis 80, laßt alles auf 70, das ist hoch genug. Und bindet das neue Addon als Patch ähnlich wie damals ZG und Naxx ein. Und mit Silithus/Un’goro/Tanaris gings doch auch, dass man alles nachinstallieren konnte. Soweit ich weiß, war dass nicht im ursprünglichen WoW enthalten.

Im Grunde genommen plant Blizzard keine Revolution sondern eine Evolution. Mein Dank an Herrn Bartle für diesen Satz – er stimmt.
Ein Zitat noch, dann ist Schluß:

Spieler haben ein einziges Recht garantiert: Das Recht, nicht zu spielen. Wenn sie aufhören wollen zu spielen und zu einer anderen virtuellen Welt gehen wollen, können die Götter der Welt, die sie verlassen, nichts dagegen tun. Das bedeutet, dass die Entwickler, auch wenn sie Götter sind, jede ihrer göttlichen Aktionen hinterfragen müssen, denn sonst stehen sie vielleicht irgendwann ohne Anhänger dar.

Richard A. Bartle in einem Telepolis-Interview.

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

2 thoughts on “World of Warcraft. ;-)

bestellt folgenden Kaffee