Wow…

…. neee – kein Ausruf, weil ich was besonders Bemerkenswert gefunden habe, aber:
JA ich oute mich als böser Zocker. Sowas Amoklaufgefährdetes (wenns nach Beckstein geht).

World of Warcraft. Genau. Auch noch das bunteste Rollenspiel seit Erfindung der Rollenspiele.

Und komischerweise: Anders als andere jaule ich nicht rum, dass ich mein Leben wieder zurückhaben will. Nö, ich bin zufrieden, dass es so ist wie es ist.
Naja zumindest überwiegend 😉

Was ist World of Warcraft?
Eine liebevoll gestaltete Welt, quietschbunt und hübsch in gut (Allianz, die hübschen Charaktere) und Böse (Horde, nur echt mit Untoten und Kühen *g*) unterteilt.
Und da darf ich sogar den Flugschein machen, ohne dass mich jemand anhält. Nur ab und an holt mich eine Himmelswache fies auf den Boden der Tatsachen zurück wenn sie mich mal mit Flak abschießt oder ein Drache an mir rumknabbert.

Ein Druide im Endgame und ein Hexenmeister, der schwer drauf zusteuert. Außerdem noch ein Draenei-Schamae, der auf den wirklich hübschen Hufen darauf wartet, gelevelt zu werden.
Joah, ich glaub, das läßt sich sehen. Und ich finds ja immer wieder witzig, wie sehr gestandene Erwachsene doch jubeln können, wenn sie mal wieder ein hübsches, episches Item für ihren Charakter gewonnen haben. Und das nach hartem Kampf.

OK, nicht-wow-spieler werden diesen Artikel kaum nachvollziehen können. Allen anderen sei gesagt: Mein Druide ist Full-Epic. Jawoll. 😉

Send to Kindle
Soziales

Flattr this!

bestellt folgenden Kaffee